Archiv der Kategorie: Stadtbild

2 von 5 – Note 4

Mühsam hätte ich gewusst sowie Fräulein Lerch-Rabinowitz. Heinz Knobloch hätte über sie ein Buch geschrieben, ich jedoch… – „Ooopa?! Trink Dein‘ Tee!“ Allein, dergleichen könnte es noch mehr geben; man muss das doch mal aussprechen dürfen, *hüstel*. Das Bild ist … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Stadtbild | Schreib einen Kommentar

(… ich übe weiterhin, das Positive zu sehen…)

(Quellenangabe entfällt – bin im Widerstand! Irgendwo aus dem Frauenmagazin „Pinterest“) Schier eben kam die Putzfrau, eine sehr sympathische Frau, denn auch Vertreter dieser Spezies sind mir bekannt, die sich freut, dass sie bei mir fast nichts zu putzen braucht, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Nabelbohrungen, Stadtbild | Schreib einen Kommentar

Postsozialistischer Planvorsprung oder Nachsitzen?*

Dies sind doch die Fragen, die weite Kreise der Bevölkerung völlig zu Recht überhaupt nicht interessieren! – Hier aber noch zwei Bilder, von der KI erstellt, die neuerdings in meinem Fotoapparat wohnt, aber irgendwas ist ja immer… * Wieder ein … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Schnullifax, Stadtbild | 2 Kommentare

(… ich will aber keinen Titel eingeben, werte Blog-Ängschien…)

Was ist das denn – heftig und völlig unerwartet? Heimweh, Dinostalgie, Eskapismus? „Ich weiß nicht, was es ist…“, heißt es in diesem Song, von Purple Schulz, wenn ich mich recht entsinne, was ich hin und wieder zu tun pflege, wie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bloghauspost, Nabelbohrungen, Stadtbild | 2 Kommentare

(… habe die semiotische Guerilla bezwungen – sie ist am Boden…)

Umberto Eco hat, wir berichteten durchaus, den Begriff in einem anderem Kontext geprägt, aber er scheint über diesen hinaus brauchbar. Bla…

Veröffentlicht unter Schnullifax, Stadtbild | Schreib einen Kommentar

… dermaßen notgeil bin ich nun doch nicht…

Er tut wieder so, als wenn er arbeiten geht… – Das „Lustige“ ist, dass mir wieder eingefallen wurde, kein Schreibfehler, dass mein unmittelbar vorgesetzter Vorfahre das gemacht hat; man nahm an, er würde in seiner leitenden Funktion zur immer besseren … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Anna Lyse, Nabelbohrungen, Stadtbild | Schreib einen Kommentar

… der Klient entdeckt neue Seiten an sich…

… hier… – Aber die ganze Materialsammlung muss ich neu ordnen. 1215 Wörter – immerhin! Es tut voran gehen nähmlich! Und wenn ich alles aufgeschrieben habe, ist vielleicht Raum für Dichtung und so. Raum im mehrfachem Sinne. Die Weltgeistin hat … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bloghauspost, Ich belle trist, Stadtbild | Schreib einen Kommentar

Politisch unkorrekt!!!

Das Bild habe ich aufgenommen in der Naupliastraße, und das ist Harlaching, Alta… *hüstel*… Herr Koske, was sind Sie wieder ein rechter Springinsfeld fürwahr! – „Rechts“ ist hier allerdings ausdrücklich nicht politisch gemeint, vielmehr ich politisch nach wie vor extreme … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bloghauspost, Stadtbild | 2 Kommentare

Im digitalem Zeitalter sind Speicher handlicher

Ehemaliger Getreidespeicher am Oder-Spree-Kanal in Hütte. – Eigene Aufnahme. Hoho. Vor etlichen Monden hatte ich den Gedanken, und ich darf das, ich bin schizotyp, dass man in Iron Hut City eine Kunsthochschule eröffnen könnte. Es gibt dort immer noch viele … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Stadtbild | Schreib einen Kommentar

Self-fulfilling prophecy – hier scheißt Ost-Koske an! Ha!

Heute lagen Briefchen im Haus, in den Gängen, auf der Treppe und auch vor Zimmertüren der Pension. Eines habe ich schon ganz früh auf dem Gang liegen sehen, als ich voller Morgengrauen mein Angstwasser abschlagen war. Ich hatte bei dieser … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Anna Lyse, Nabelbohrungen, Stadtbild | Schreib einen Kommentar