Archiv der Kategorie: Stadtbild

(… „Ich sperre Sie so lange ein, bis Sie den Spaten gefunden haben!“…)*

Korrekt – die Musik im unterem Video ist cool, *hüstel*… – Die (din)ostalgischen Attacken des K. werden beängstigend; er kommt derzeit überhaupt nicht weiter mit dem größerem Schreibprojekt, das er jetzt, yeah, durchgeplottet hat (sie nannten ihn „Harry Plotter“), und… … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Nabelbohrungen, Schnullifax, Stadtbild | 2 Kommentare

(… alles wird gut…)

Mittelkürzlich, am 28.03.2021, hat K. über seine gelegentlich anfallsartig auftretenden Versuche räsoniert (man räsoniert, weil das vornehm klingt, denn man ist bekanntlich was Besseres, *hüstel*), über Mitteltum und Spießermaß hinaus zu gehen, wobei er vorsichtshalber auch vor sich selbst offen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ich belle trist, Nabelbohrungen, Stadtbild | 2 Kommentare

(… ein völlig Unvernetzter säbelt an Netzen [Arbeitslosentitel]…)

Auch dies wieder kulturelle Umrahmung, welche sich nur bedingt auf den Text bezieht.* *** Das ist der Hammer!!!** Es scheint alles noch schlimmer, als K., der durchgeknallte Spießer mit dem nicht auszumerzendem Drang nach dynamischen Rundgängen auf einer geistigen Ebene, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fühlosofie, Netzfunde, Stadtbild | 14 Kommentare

(… K. gewährt einen  k l e i n e n  Einblick in sein Wahngebäude [???]…)

In der Dämmerung eines Großprojektes. Im erstem Aufgang wurde Herr K. etwa ab seinem 10. Lebensjahr aufgewachsen. Jetzt ist der Wohnblock rückgebaut und es grünt so grün…* *** Größenwahn oder kleiner persönlicher Lichtblick? – K. will, erklärtermaßen, nicht als durchgeknallter … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Budenzauber, Stadtbild | Schreib einen Kommentar

„Es kann Dir nix geschehen!“

K.’s ambitionierte Freudlektüre liegt schon sehr lange zurück. Etwa 1988 hat er seinen unmittelbar vorgesetzten Vorfahren unerwartet auf der Schönhauser in Berlin getroffen, wo er, der UVOVOFA, anachronistisch flanierend es wieder einmal genossen hat, für diesen und jenen Schauspieler gehalten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Anna Lyse, Nabelbohrungen, Stadtbild | 2 Kommentare

Offenbar dieses Phänomen aus uralten Legenden – „Schnee“…

Winter is coming, *yeah*… Er dichtet doch nich‘, er dichtet doch nich‘… Gewiss, aber K. muss einfach immer wieder versuchen, alles raus zu lassen, alles auszusprechen, mal alles aufzuschreiben, wie F. K. des Öfteren erklärt hat, wie K. des Öfteren … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ich belle trist, Stadtbild | Schreib einen Kommentar

(… für K. leicht peinlicher Nachtrag zum erstem Eintrag vom 25.12.2020…)

Diesbezüglich, nicht wahr… Es war einer der Baumeister und Architekten in M, der in diesem edlem Gemäuer wohnte. Allein, K. wird sehr wahrscheinlich demnächst eh‘ aus dem Siedlungsgebiet der Bajuwaren ausgewiesen, weil er neulich bei ALDI SÜD einen Darmwind gar … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Stadtbild | 2 Kommentare

(… übrigens K.’s Lieblingshaus in M…)

Falls das jemanden interessiert, wie der Urjugendliche H. Caulfield gesagt hätte.* Es steht auf einer offenbar unverbaubaren Grünfläche an der Ecke Schwanthalerstraße/Martin-Greif-Straße. Das ist ja jetzt für K. quasi gleich um die Ecke. Es war das von ihm selbst kreierte … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Anna Lyse, Schnullifax, Stadtbild | 3 Kommentare

(… wieder gerät er ans Gerät, um in die Tasten zu tasten…)

„Kleines Haus…“ – fast an der Wiesn. K. mahlert wieder einmal ein wenig courths, nicht wahr?! Wird K. hier ein bisschen ankommen? – Er wagt es nicht zu glauben, fährt aber fort zu hoffen… Alles, nur nicht gewöhnlich, echt! Die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Nabelbohrungen, Stadtbild | 4 Kommentare

(… er dichtet doch nich‘, trotz nunmehr auftretendem Lingguis-Tic…)*

Orientierung auch für ältere Herren, denn diesen Turm sieht man kilometerweit. Ein paar Dutzend Meter weiter ist K. dann angekommen, sobald er dort wirklich angekommen ist.* Allein, K. ist einmal um die Wiesn gelaufen und noch ’n Stück querwiesnein und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Nabelbohrungen, Schnullifax, Stadtbild | Schreib einen Kommentar