Archiv der Kategorie: Schnullifax

Übergangsobjekt abzugeben!

Stand unten auf den Briefkästen. – Zeichen angekommen! (… der hält sich Tatsache für den Nabel der Welt, der is‘ irre…) (… nimm das, Ost-Koske, nimm das… – ein bisschen Zeit habe ich also noch… hähä…) PS: Der Klient nähert … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Netzfunde, Schnullifax | 5 Kommentare

… zwischendurch einfach e i n  b i s s c h e n Katzen-Content, pah…

Die Hypertonie hat Frau Doktor festgestellt, als ich keinen Kater mehr hatte. Nee, kein Joke, guckst Du zum Beispiel hier, Alta. – Ich wollte ja auch mal Ärztin werden, aber irgendwas is‘ immer… Das wird immer wieder per Mental-Funk gesendet … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Budenzauber, Netzfunde, Schnullifax | 2 Kommentare

Pecunia non olet oder Warum ich es nie zu nüscht nich‘ bringen tue

Ich habe einfach keine belastbare Geschäftsidee… – Eine der grandiosen Leistungen von Dr. Feuchtwanger, dass er Einem den Herrn Vespasian recht anschaulich und gar sympathisch vor dem geistigem Auge bzw. vor der geistigen Brille hat erscheinen lassen…

Veröffentlicht unter Schnullifax, Stadtbild | 2 Kommentare

… wegen Corona finden viele Konzerte draußen statt…

Wie nun schon zur Tradition geworden, wie es in Organen der DaDaEr hieß, wenn etwas mehr als zweimal stattgefunden hatte, habe ich dieses audiovisuelle Kommunikat aus dem ausgezeichnetem Frauenmagazin „Pinterest“ geleast. Hier sieht sich der Klient, im Unbewussten, als Hund … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Budenzauber, Film, Netzfunde, Schnullifax | 13 Kommentare

Ein Friedensangebot? (Von wem?) – Oder Kopfschiss?

Veröffentlicht unter Schnullifax, Stadtbild | 6 Kommentare

(… das geht überhaupt nicht…)

Dass ich mit dem Kaffee trinken aufhören soll, „kam“ ja schon des Öftersten (oder so ähnlich). Vermutlich muss ich alle Alkaloide meiden, was ich auch bereits mehrfach angemerkt habe. Man wiederholt sich im Alter, wie ich mehrfach wiederholt habe. Har … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Budenzauber, Schnullifax | 2 Kommentare

… wie eine Illustration meiner wirren „Thesen“…

Wieder einmal tappe ich durch die Straßen und werde immer unwirscher. Wenn es „unwirsch“ gibt, muss es „wirsch“ geben. Was aber ist „wirsch“? Das am Rande! Zum dritten Mal in Folge war es nicht möglich, an diesen Automaten in diesen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bücher, Budenzauber, Schnullifax, Traumtanz | 4 Kommentare

(… kleine Details aus dem großem M…)

„Herr Koske, Sie reden zuviel!“ – Ich k-k-kann auch anders…

Veröffentlicht unter Schnullifax, Stadtbild | 2 Kommentare

Was aber lernen wir beim Laufen?

Mehr laufen… Vor allem aber – langsam laufen. Ich habe lange gebraucht zu realisieren, dass es nicht um Rekorde geht, sondern um – durchhalten, dran bleiben, weiter machen; hin und wieder habe ich damit kleine Probleme… Har. Har. – Lachen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Nabelbohrungen, Schnullifax | Schreib einen Kommentar

… erzählen Sie mal weiter, ich höre Ihnen immer gern zu…

In jede anständige Tastatur gehört ein wenig Ahornsirup… Äh… – ach so, ja – dies eben oben gepostete antike Sprüchlein fein habe ich heute bei donnerwetter.de gefunden. Des Weiteren vermute ich, dass auch „Die Siedler“ aggressiv machen; siehe Schirmschuss, äh… … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Netzfunde, Philosophie, Schnullifax | 12 Kommentare