Archiv der Kategorie: Poli-Tic

(… warum klein K. lieber „unpolitisch“ ist…)

„Man darf die Faschisten nie stark werden lassen und denen Beifall spenden. Die Russen haben niemals angegriffen, das werden sie nie tun. Und an allem, was da gerade in der Ukraine los ist, sind die Amerikaner schuld, die Faschisten.“ Ab … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Netzfunde, Poli-Tic, Stadtbild | Schreib einen Kommentar

(… Achtung, K. erhebt den Blick vom Bauchnabel…)

Quelle. Wenn die Verdrängung nicht wäre! Man müsste eigentlich gleich am Morgen, wenn man Seiten angeklickt hat, um etwa seine Mails zu checken, sofort ins Schreien kommen, zum Beispiel hierüber: „Der russische Offizier und Politiker Wladimir Schamanow hat in einem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Netzfunde, Poli-Tic | Schreib einen Kommentar

(… „Meinst Du, die Russen wollen Krieg?“…)*

Quelle. Auch und gerade hier dient das Bild der kulturellen Umrahmung und bezieht sich nicht unmittelbar auf die im Folgenden folgenden Wortgruppen. Wie schafft man das? Morgens aufstehen und dann sofort mit Jemandem, und konkret einer Jemandine, über die Welträtsel … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Budenzauber, Literatouris-Tic, Poli-Tic | Schreib einen Kommentar

(… depressive Morgengedanken eines hoffnungslos Abgehängten…)

Quelle.* Man sagt „Abgehängter“, das klingt besser als etwa „Unterschichtler“ oder „Prekarier“ usw. (… „Das haben Sie so hergestellt, Herr K.!“… das weiß Herr K. doch, zefix…) Egal – worum geht es? Hat der alte weiße Mann ein Thema? Herr … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aphobongramme, Poli-Tic | 3 Kommentare

(… jetzt hält sich K. wieder für den Größten, störungsspezifisch…)

Quelle. Kann man von „Abbau“ sprechen, wenn man diesen „Abbau“ bemerkt? – Gelegentlich, d. h., höchstens fünf Mal täglich, sieht Herr K. in die Statistik seines Blogs, und da werden immer wieder Aufrufe von Postings angezeigt, von denen sich K. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bloghauspost, Fühlosofie, Poli-Tic | 4 Kommentare

(… da K. gerade von Brecht gesprochen hat…)

Quelle. – „Scheißen“ groß geschrieben hier wird!!! K. denkt an Brecht, denn er hat ein schlechtes Gewissen, obwohl er bekanntlich, O-Ton vox populi, ein bindungsloser Psychopath ist, weil er, während nur noch 1600 Kilometer entfernt Menschen ermordet werden, sein schriftliches … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Poli-Tic | Schreib einen Kommentar

(… es gibt viele Vorschläge…)

Quelle. Klick ins Pic macht big, boah. K. favorisiert allerdings nach wie vor die Alternativweltgeschichte von Hannes Stein, und das war ernst gemeint, und Herr K. ist überhaupt und grundsätzlich momentan derart von diesen Prosa-Protokollen von Parallel-Universen begeistert, dass er … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Netzfunde, Poli-Tic | Ein Kommentar

(… K. erwägt den Kauf eines Kuipergürtels…)

Quelle. *** K. hat den Durchblick; er ist voll der Checker, Alter! Jedes Mal, aber auch wirklich jedes Mal, wenn die Kacke vornehmlich rückwärtig ausgeschiedene Fäkalie von zumeist Pasten artiger Konsistenz besonders krass am Dampfen ist, geht das los; UFO-Sichtungen, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fühlosofie, Netzfunde, Poli-Tic | Ein Kommentar

(… „Künstler, packt das Heute am Kragen!“*…)

Quelle. (Und der Mann ist sehr wahrscheinlich kein Ossi…) Da spielt er immer den Therapeuten der Lokalen Gruppe, der wild gewordene Kleinbürger K., und während alle Welt versucht, der Ukraine zu helfen, postet er sexistische Mätzchen, Faxen und Schnullerchen, furchtbar, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Netzfunde, Poli-Tic, Schnullifax | Schreib einen Kommentar

(… was will die Weltgeistin mitteilen, soll K. an die Börse…)

Herr K. hat das gar nicht eingestellt, aber er hatte schon des Öfteren den Eindruck, dass sein PC sozusagen hinter seinem Rücken KI entwickelt; möglicherweise wirken hier jedoch bereits gerontopsychiatrisch relevante neokortikale Ausfallserscheinungen des K., wir bitten um diskrete Anteilnahme. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fühlosofie, Netzfunde, Poli-Tic | 3 Kommentare