Archiv der Kategorie: Netzfunde

(…. warum Herr K. wieder zu Höhenflügen neigt…)

„Faszinierend!“, wie Mr. Spock zu Recht sagen würde, dass Überflüge, von denen ich als Vierkäsebreit nur geträumt habe, jetzt real möglich sind; man wiederholt sich im Alter, wie ich wiederholt angemerkt habe. Die Technik wird immer weiter entwickelt, aber die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Film, Netzfunde, Stadtbild | Kommentare deaktiviert für (…. warum Herr K. wieder zu Höhenflügen neigt…)

„Und aus welchem Anlass?“ *

Quelle. – Heute ehrt Google die Dichterin wunderbarerweise ohne Anlass mit einem Doodle, aber man muss vorsichtig sein beim Posten Ihrer Gedichte, wie ich jetzt schon mehrfach im Net angedeutet fand, wegen des Copyrights. – Oder wegen dem Copyright? Ich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Literatouris-Tic, Netzfunde | Kommentare deaktiviert für „Und aus welchem Anlass?“ *

„Alt gewordener Gymnasiast“ („Selbstkritik“ Fallada)* hat wieder Heimweh?

(… „Faszinierend!“, wie Mr. Spock völlig zu Recht sagen würde – der Kanal, auf dem ich dieses audiovisuelle Kommunikat betrachten zu können das anhaltende Vergnügen habe, heißt „Anstaltsmitbewohner“… gnihi… lasst Old Ron doch das bisschen Spaß, er hat doch sonst … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Netzfunde, Stadtbild | Kommentare deaktiviert für „Alt gewordener Gymnasiast“ („Selbstkritik“ Fallada)* hat wieder Heimweh?

(… noch immer macht sich niemand Gedanken über Sex  n a c h  der Ehe…)

„Ich arbeite nicht, ich bin Künstlerin!“ (4:12)… Ich bin selten sprachlos, aber an der Stelle war ich es. – Nicht zu früh freuen – nicht lange! – Habe ich ja immer befürchtet, dergleichen ist doch keine Arbeit (?), vergleiche hierzu … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Literatouris-Tic, Netzfunde | Kommentare deaktiviert für (… noch immer macht sich niemand Gedanken über Sex  n a c h  der Ehe…)

… wieder die „ausgeschlossene Wirklichkeit“…

Donnerwetter, heute. Aber sollte es nicht heißen: „… die Mathematik unberechenbare…“? – Der sich hier manifestierende Größenwahn des K. ist störungsspezifisch und kann daher in diesem Kontext vernachlässigt werden. (… ich hatte diesbezüglich ja bereits vor vielen Monden eine Geschäftsidee … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Netzfunde, Philosophie | 2 Kommentare

(… trotzdem – nächste Woche  m u s s  ich hin…)

Pinterest. Chch.

Veröffentlicht unter Netzfunde, Schnullifax | 2 Kommentare

Lernen = Zusehen + Nachahmen

Pinterest. Hihihi. – Rrrrrrr.

Veröffentlicht unter Netzfunde | 4 Kommentare

Doch bisschen Handwerk lernen? – Heute: Töne nachsingen.

Pinterest. Gnihi. – ‚Dein Weblog ist Geltungsdrang!‘ – Eben.

Veröffentlicht unter Musik, Netzfunde | 4 Kommentare

Es  g i b t  etwas, das sich auf „Mensch“ reimt…

Es gibt überhaupt trotz allem viel Erstaunliches auf dem dritten Planeten des Systems – ich muss mich ’n bisschen hinlegen… PS: Heute haben wir gelernt, dass Düsseldorf am Rhein liegt – Intanett bülldütt! (… und per Mental-Funk kommt nun mittelfristig: … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Musik, Netzfunde | 2 Kommentare

(… wahrscheinlich kann ich die Traumprüfungen irgendwann bestellen…)

Passt schon, echt! Letztens habe ich das Thema, äh… erörtert, natürlich wieder lustich verpackt; ich hätte keine Kinder, aber vielleicht noch Enkel. Sehr witzig, in der Tat, wie Teal’c gesagt hätte. Dann kam das Thema „Adoption“ auf. Zum Glück für … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Budenzauber, Netzfunde, Traumtanz | 5 Kommentare