Archiv der Kategorie: Nabelbohrungen

(… und ewig rattert es in seiner Birne…)

Auch dieses Bild hat nur bedingt mit dem folgenden Posting zu tun, vielmehr es, nun schon zur Tradition geworden, der kulturellen Umrahmung dient; K. träumt immer noch und immer wieder von adäquatem Interieur, *hüstel*… (Quelle) *** Lächerlich, gewiss, denn Lächerlichkeit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fühlosofie, Nabelbohrungen | Schreib einen Kommentar

(… anschwellendes Prollen des K. am Sonntag…)

*** Wie gesagt, Hut ab, Genossen Tschekisten; mitnichten sarkastisch oder auch nur witzig gemeint, sondern vielmehr Ausdruck dieser gewissen Ritterlichkeit, die K. als lebendes Fossil und Jugendfreund von der traurigen Gestalt praktiziert, und die natürlich, Nossinnunnossn, eines der bürgerlichen Überbleibsel … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kommicks, Nabelbohrungen | Schreib einen Kommentar

(… [Nichts] Neues vom Rand dieser unserer dynamischen Postmoderne…)

K. hat den Kapitalismus durchschaut, ha! Eine Zeit lang konnte man beispielsweise die Mach-3-Klingen zur Behebung männlichen Gesichtsbewuchses wochenlang benutzen, dann hat irgendjemand in der Leitungsebene das mitbekommen und jetzt sind die Dinger nach paar Tagen „runter“. An den Sprühflaschen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aphobongramme, Nabelbohrungen | Schreib einen Kommentar

(… heute ohne Titel, K. ist im Widerstand…)

Diese als Witz gemeinte Bemerkung, Schriftsteller wären Leute, die jede Möglichkeit nutzen würden, nicht schreiben zu müssen, ist nicht nur ein Witz, wie K. neuerlich feststellen musste und dann in der Tat auch festgestellt hat. Wie oft ist er überraschend … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aphobongramme, Nabelbohrungen | Schreib einen Kommentar

(… „Sprechen Sie über Ihre momentanen Empfindungen!“…)

Jeden Morgen dasselbe Kopfkino, oder jedenfalls fast jeden Morgen, und so läuft das seit vielen Jahrhunderten! K. wacht auf, was er immerhin zunehmend geneigt ist, bereits bemerkenswert zu finden, zelebriert dann rigide seine Morgenrituale, wobei seine Versuche des Nachvollzugs der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Budenzauber, Ich belle trist, Nabelbohrungen | Schreib einen Kommentar

(… Aufwallungen von Lebenslust; K. muss sich ’n bisschen hinlegen…)

*** „Mobilisierte Wohnung“ hat was; nein, das bezog sich nicht auf die Mieteinheit, für die K. benannt worden ist und die er heute morgen zu besichtigen Gelegenheit hatte, wobei im Falle des K. hinzugefügt werden sollte, wenn nicht gar hinzugefügt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Nabelbohrungen, Stadtbild | Schreib einen Kommentar

(… der alte weiße Mann K. motzt wieder rum… furchtbar…)

© Die Ursprungsdatei des Hintergrundbildes des hochwertigen Kommicks ist gemeinfrei.

Veröffentlicht unter Ich belle trist, Kommicks, Nabelbohrungen | Schreib einen Kommentar

(… zunehmende Trennschärfe…)

*** Das Thema ist – Trennung, und am schwersten trennt es sich nicht von dem, was war, sondern von dem, was nicht war… Der Satz ist zwar sozusagen nur teilweise von K., aber das ändert nichts daran, dass er zutreffend … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Anna Lyse, Fühlosofie, Nabelbohrungen | Schreib einen Kommentar

(… neuerliche Begegnung der dritten Art, nicht nach Spielberg*…)

Quelle. Eine der Diagnosen, die K. gestellt wurden, ist schizotypische Persönlichkeitsstörung. Ein Unterschied dieser Störung von der richtigen Schizophrenie besteht darin, dass bei von der Persönlichkeitsstörung Betroffenen die Ebene der Realitätsprüfung einigermaßen adäquat ist. Das heißt auf Deutsch, dass K. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Anna Lyse, Budenzauber, Nabelbohrungen | Schreib einen Kommentar

(… „Jetz‘ halt aber mal die Luft an!“…)

Das ist wieder überaus typisch! K. kennt Helene Fischer nur vom Hörensagen bzw. Hörensingen, aber auch oder gerade er als, O-Ton vox populi, „Würschtl“*, möchte sich ganz gelegentlich die nichtstaatliche Anerkennung als Trittbrettfahrer erwerben und im Mainstream treiben, *platsch*, und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Anna Lyse, Musik, Nabelbohrungen | Schreib einen Kommentar