Archiv der Kategorie: Musik

(… „Herr K., Sie reden zu viel!“, Folge x+1…)

K. hat sich seine ganze Schulzeit lang gewundert, dass er in der Gruppendynamik unserer Menschen nie in diese überholte bürgerliche (?) Omega-Position gekommen ist; er hätte es ganz in Ordnung gefunden, weil das seinem mentalen Auto-Masochismus (MAMA) entsprochen hätte, *hüstel*. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fühlosofie, Musik | Schreib einen Kommentar

(… „Jetz‘ halt aber mal die Luft an!“…)

Das ist wieder überaus typisch! K. kennt Helene Fischer nur vom Hörensagen bzw. Hörensingen, aber auch oder gerade er als, O-Ton vox populi, „Würschtl“*, möchte sich ganz gelegentlich die nichtstaatliche Anerkennung als Trittbrettfahrer erwerben und im Mainstream treiben, *platsch*, und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Anna Lyse, Musik, Nabelbohrungen | Schreib einen Kommentar

(… noch mehr guter Katzencontent…)

Das ist der Rhythmus, wo sogar der depressive Anhedoniker mit muss… Und wie vermutlich erst höchstens fünf Mal gesagt, muss Persönlichkeitsspaltung nicht immer was Destruktives sein. – Eine kleine Freude für das alte Kind mit Brille (DAKIMIBRI), denn auch das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Katzencontent, Musik | Schreib einen Kommentar

(… und immer noch ist dieses Gefühl da…)*

Als wenn da ein Horizont sich auftut. Oder so was. Lässt sich auch nicht wirklich in Worte fassen. Das war schon da, als K. in seiner Vorschulzeit als Vierkäsebreit die ersten Hits der Fab Four hörte, ohne zu wissen, wer … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Musik, Netzfunde | Schreib einen Kommentar

(… zwischendurch mal wieder etwas Konstruktiefsinniges…)

Einer der schönsten deutschen Pop-Songs; ja ja, „Wende verpennt“, höhöhö… PS: Heute in drei Monaten ist Weihnachten; rechtzeitiger Einkauf von hochwertigen Präsenten sichert belebende Familiendynamik anlässlich der Feierlichkeiten zum 2022. Geburtstags des furchtbar gepeinigten zugleich und erhobenen Joshua aus Nazareth. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Musik, Schnullifax | Schreib einen Kommentar

(… das ist eindeutig Elif…)

Quelle. Es besteht kein Grund zur Beunruhigung, der Klient ist gut steuerbar; das alte Kind mit Brille wird keinesfalls in Big B stalkender Weise herum agieren usw., erlaubt sich aber dennoch und erst recht die Anmerkung, dass das Abendland nicht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Musik, Netzfunde | Schreib einen Kommentar

(… weitere Annäherungsversuche des Asymptoten K….)

(… das Leben ist hart, aber war nich‘ alles schlecht, ja ja… das wird man ja wohl noch sagen dürfen…) Wichtig ist, ja, auch das, was vorn rauskommt, aber noch mehr das, was in den Sekunden nach dem Aufwachen gesendet … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Anna Lyse, Budenzauber, Musik, Traumtanz | Schreib einen Kommentar

„Heuchler“, „Angeber“ oder „Anwärter“?

Das wird sehr wahrscheinlich aus dem Zusammenhang erkennbar, aber K. hat in Englisch unter anderem friedliebend systemübergreifend von russischen Frollein geträumt; in der hinteren Umschlaglasche seines Hausaufgabenheftes war über viele Monde hinweg ein ansehnliches Abbild dieses Bildes, das er zur … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kabarettung, Musik, Nabelbohrungen | Schreib einen Kommentar

(… K. qualifiziert sich im Stillen zur Marktwirtschaftlerin…)

Der letzte von K. explorierte Besitzer dieser von K. achtlos ins virtuelle All geblasenen Domain lebte übrigens in Sibirien, no joke, und ob der wusste oder weiß, dass dieser Domainname eigentlich eine Abkürzung von „graphomanischer Dinosaurier“ ist? – K. wagt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bloghauspost, Musik | 6 Kommentare

(…’Was Einem schon am frühen Morgen für Assoziationen kommen!’…)

So dachte es heute in K., sinngemäß. Nach dem Aufstehen, er hat sich um 06.15 Uhr von seinem angemessen lumpenproletarischen Lotterbette mühsam, aber entschlossen empor gearbeitet, um sich selbst vorzutäuschen, dass er einen normalen Tagesablauf hätte, was immer das sein … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Anna Lyse, Musik | 6 Kommentare