Archiv der Kategorie: Humoorbad

(… Intanett bülldütt…)

PS: Das geht sicher auch beim veganem Kochen…

Veröffentlicht unter Games, Humoorbad, Netzfunde | 5 Kommentare

(… K. übt heimlich Popping Dance…)

Er will einfach nicht akzeptieren, dass er in diesem Leben keine Jugend mehr erleben wird; furchtbar, der Mann! Wobei ihm ja, was die Angelegenheit verkompliziert, durchaus klar ist, dass er sich mit seiner in der pubertären Pickelkrise (PUPIKRI) begonnenen Verweigerung, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Humoorbad, Netzfunde | 2 Kommentare

(… „Wir bleiben im Gespräch!“…)

(Quelle. – Zwischendurch immer einmal wieder ganz unverbindlich Katzencontent; als Zeichen zunehmender Altersmilde und so… *hüstel*…)

Veröffentlicht unter Humoorbad, Netzfunde | 6 Kommentare

(… der Kaffee ist fertig, aber K. „hat fertig“ mit Kaffee…)

Mindestens interessant könnten folgende Kommentare erscheinen, *hüstel*… Keine Wertung – nur eine Feststellung. Ja, K. ist ein Charakterschwein, das nach den Händen beißt, die es füttern… – Dabei meint K. gar nicht direkt oder konkret die Sozpäds, die gerade das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Budenzauber, Humoorbad, Netzfunde | 10 Kommentare

(… fünf Minuten Selbstkritik, es spricht Oberschwester Ronalda*…)

(Quelle) Was ist neu? – Nix. Die Höhepunkte im Leben des sinisteren K. bestanden heute darin, dass er unter Nutzung der Snowflake Method** einen guten Schritt weiter gekommen ist in der Bearbeitung der vor fast genau zwei Jahren abgebrochenen Lektion … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Humoorbad, Netzfunde | 22 Kommentare

(… Neues vom Nabel der Welt [bzw. von quasi hinter demselben]…)

Seit einigen Tagen misst K. nun innig-gewissenhaft seinen Blutdruck, da er dankenswerter Weise ein Gerät auf Rezept bekommen hat, weil seine Frau Doktor halt ’ne coole Bürgerin ist, ha (und dass er trotzdem 5 Euro zuzahlen musste, tangiert ihn nicht, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Humoorbad, Nabelbohrungen, Netzfunde | 18 Kommentare

(… paradoxe Intervention do it yourself… oder so ähnlich…)

K. wollte ausprobieren, und er hat es ausprobiert, ob er es schaffen würde, oder wieder schaffen würde, sich stundenlang in einen Text zu vertiefen. Wie mehrfach erwähnt, denn K. wiederholt sich, wie er wiederholt anmerkte, war hier das eigentliche Problem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bücher, Humoorbad, Literatouris-Tic | 17 Kommentare

K. kann die Entwicklung von Erheiterung nicht vermeiden. Oder so ähnlich.

K. vermeidet es durchaus, diese Übersetzung zu bewerten; das Segnen der Diener und Frauen aber findet er voll stark, *hüstel*… Herr K. ist wieder sehr leicht zu durchschauen. Alle durchschauen ihn, nur er selbst sich nicht, süüüß! So was gehört … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Humoorbad, Netzfunde, Schnullifax | 12 Kommentare

‚Es ist kein Jammern!‘, denkt es in K.

Quelle.* K. ist sehr zu Recht nach wie vor zurückhaltend bei der Bewertung seiner mentalen Abläufe und vermutet vorsichtshalber, dass etwas oder jemand in ihm denkt; Meta auf ihrer Ebene oder etwa die Weltgeistin usw. ‚Das ist jedes Mal so, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fühlosofie, Humoorbad, Netzfunde | Schreib einen Kommentar

(… eigentlich ist es ja eben nich‘ witzich’…)

Trotzdem hat K. heftig gekichert. K. ist, wie gesagt, auf subtile Weise humorlos besonders, igitt, im Kontakt, ganz besonders in Gruppen. Er hat sich jedoch zur Tarnung dieses Defizits über Jahrzehnte hinweg etwas antrainiert, das er nicht einmal selbst für … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Anna Lyse, Aphobongramme, Humoorbad, Netzfunde | Schreib einen Kommentar