Archiv der Kategorie: Fühlosofie

(… ein Zeichen… ha…)

Selbstverständlich hat K. trotzdem ein Häkchen gesetzt, was übrigens auch ohne Weiteres funktioniert hat, denn er war schon immer im Widerstand, hoho! Selbstverständlich ist K. als Bewerber für die letztens besichtigte Wohnung abgelehnt worden. Selbstverständlich weiß K., dass er sowieso … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fühlosofie, Kabarettung | 16 Kommentare

(… unheilig-keinköniglicher Klugschiss to go aus der Unterschicht…)

K. kann nicht anders, vergib ihm, herbe Dame Welt; er scheint gezwungen, seine chronischen Minderwertigkeitsgefühle durch von störungsspezifischen Größenideen angetriebene Höhenflüge kompensieren zu wollen; immerhin aber ist dieses Visual nicht nur, nun schon zur Tradition geworden, kulturelle Umrahmung, sondern hat … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fühlosofie, Technik, Tee Vau | Schreib einen Kommentar

(… K. sinniert über die „gärende Hefe“, Zitat Wolf Larsen, *hüstel*…)

Wie gesagt – K. baut ab; immerhin aber hat dieses Kommick mit dem im Folgenden geposteten Posting ein bisschen was zu tun. *** Wenn K. angehalten wäre, ein oder vielleicht das Problem seines Lebens kurz und knapp auf den Punkt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bücher, Fühlosofie, Kommicks, Literatouris-Tic | Schreib einen Kommentar

(… ach, hätte K. doch nur „in Englisch“ besser aufgepasst, Teil x+1…)

Quelle. Nein, Herr K. möchte nicht Schauspieler werden, auch nicht im Unbewussten, und das wollte er auch nie, zefix. K. ist 1979 zwecks Eignungsprüfung zum Babelsbergsteiger geworden, weil er ja irgendwie nach der Schulzeit eine Leere beginnen musste, und vor … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Anna Lyse, Fühlosofie, Netzfunde | Schreib einen Kommentar

(… b e i  T i e r e n funktioniert es…)*

Quelle. * Aber K. arbeitet dran, Pionierehrenwort; ausgeschlossene Wirklichkeit (re-)integrieren und so. Bla.

Veröffentlicht unter Fühlosofie, Katzencontent, Netzfunde | 3 Kommentare

(… K.  i s t  eine „zynistische“ Gesäßöffnung…)

Aber!!! Er ist schon deutlich weiter gekommen, denn er ist jetzt stolz drauf, ha! Aber ganz ohne, „Hört! Hört!“, gerontopsychiatrisch relevantes Geblödel ist K. weiterhin davon überzeugt, dass etwa die Serie „Die Bösen, die Bullen, meine Frau und ich“ gekonnt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fühlosofie, Kommicks | Schreib einen Kommentar

(… K. ist völlig unschöpferisch… kann man nix machen…)

Quelle. Das war mal ’ne Uni! Kulissen wie aus gewissen postapokalyptischen Filmen und Games; vollkommen herunter gekommene schmale Gassen, die von sehr wahrscheinlich gründerzeitlichen Gebäuden aus roten Ziegelsteinen gebildet werden, und der gepflasterte Boden sieht aus wie im Mittelalter, in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Anna Lyse, Fühlosofie, Traumtanz | Schreib einen Kommentar

(… niemand braucht diesen Zynismus… e b e n  d r u m… hähä…)

Bei K. gab es Heiligabend Kürbissuppe und die hat gut geschmeckt, und das war Beides ernst gemeint, ha; der Mann, der bewundernswerter Weise bereit ist, Marginalpersonen wie K. in dieser sozialtherapeutischen WG zu begleiten, hatte die zubereitet. Aufgefallen ist K. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Anna Lyse, Fühlosofie, Kommicks | Schreib einen Kommentar

(… Fehlleistung des Tages: „Kreatives Schreien“…)

Dieses Bild dient, nun schon zur Tradition geworden, nicht nur der kulturellen Umrahmung, sondern hat etwas mit dem im Folgenden geposteten, hoffentlich nicht ganz kunstlosen Text zu tun; siehe ganz unten. Hähä, sehr geschickt, nicht wahr, hähä. (Quelle) *** Korrekt, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bücher, Fühlosofie, Literatouris-Tic | Schreib einen Kommentar

(… K. wird immer weniger sichtbar… furchtbar, der Typ…)

„Das haben Sie so hergestellt, das ist was ganz Altes; bringen Sie das in die Gruppe!“ Na ja… Einmal hat K. in einer Aufwallung von Tollkühnheit eine Rechnung zurück geschickt, weil sie an „Kraske“ adressiert war, und siehe, der Einwand … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Budenzauber, Fühlosofie, Schnullifax | Schreib einen Kommentar