Archiv der Kategorie: Film

(… schöne Grüße zurück an die täglich grüßenden Murmeltiere…)

Die Frage habe ich schon so oft gestellt… Vergib mir, herbe Dame Welt! Wo ist dieses Atmosphärische in der sogenannten Realität? Diese „Traumszenen“ sind weitaus bunter, intensiver, sozusagen leuchtkräftiger als alles in der sogenannten Realität Erlebte. Warum ich „Traumszenen“ in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bücher, Budenzauber, Film, Traumtanz | 4 Kommentare

(… schier verstohlen bin auch ich manchmal Mitglied einer Massenorganisation…)

Es war doch mit Sicherheit nicht nur mir klar, dass der coolste Cop aller Zeiten umsichtigste und engagierteste Sheriff von Indiana nicht ins Präriegras beißt. – Aber musste man unbedingt russische Chöre hintergründlich dröhnen lassen? Die sind viel zu gut … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Film, Netzfunde | Schreib einen Kommentar

Noch mehr Postapokalypse – sollte ich wieder Briefträger werden?

Ach, wenn dergleichen nur nicht immer so perfekt gemacht wäre! Ich musste an mein erstes Erleben eines Computerspiels denken. 2000 bin ich zufällig auf „Half-Life“ gestoßen worden und war sprachlos. Sprachlosigkeit ist bei mir jedoch ein seltener Zustand. Es kann … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Anna Lyse, Film, Netzfunde, Philosophie | Schreib einen Kommentar

„Ich bin extrem humorvoll!“*

Mein 300. Klangbild, ha! Allerdings sind etliche… nun ja… – dürftig! Allein – besser das tun als gar nix. In diesem Sinne: bla. * Heute früh bis gegen drei Uhr „Terminator: Dark Fate“ rein gezogen, boah! Wieder mal heftigst köstlich, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Film, Musik, Soundpic | 2 Kommentare

Warum ich lieber doch nicht Reporter sein möchte…

So sind sie, die Künstler, ja ja… Malen, Kochen… – Dings… Frauen haben es da ja einfacher, weil sich der Prozess nahezu rückstandsfrei gestaltet. – Steht im Internet! „Man wird das ja wohl noch sagen dürfen!“ Nein, ich bin nicht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Film, Musik, Tee Vau | Schreib einen Kommentar

… das alte Kind entdeckt den Dokfilm…

Da muss man erst einmal drauf kommen! Man muss wissen, wo es steht, in der Tat. Ich habe wohl allerdings, wieder einmal, zu schnell aufgegeben. Zumindest „Eisenzeit“ hatte ich mir schon lange vorgemerkt, habe den Film aber im Net nicht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Film | 6 Kommentare

… mit meiner inneren Gruppe einen Betriebsausflug gemacht…

Trifonow hat von doppelter Befrachtung von Prosa gesprochen bzw. geschrieben. Das habe ich mit ca. 16 gelesen. Mir schien, dass mit dieser These oder diesem Aphorismus, oder wie immer man diese Aussage nennen mag, auch etwa „Der Seewolf“ gewissermaßen gemeint … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Film, Literatouris-Tic | Schreib einen Kommentar

KI – Dialog 4 (… nach der Schulzeit begann er eine Leere…)

K: HERKOS IMAUFLU (Herr Koske, immer auf der Flucht) II: IMI META (Imaginäre Instanz auf einer Metaebene) K: Und? I: Tja… K: Eben! I: Du liebes bisschen… K: Sie brauchen das jetzt nicht testen – ich halte „so was“ noch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Diabolische Dialoge, Film, Literatouris-Tic, Nabelbohrungen | 6 Kommentare

… ich habe nichts mitzuteilen…

… deshalb schreibe ich nichts… Gelernt habe ich, dass mit Taxen kein Umzug gemacht wird; der gute Mann hat aber ’n Auge zugedrückt, nicht beim Fahren, und ich habe dann auch rund 14% Trinkgeld rüber wachsen lassen, ich habe doch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bloghauspost, Film, Nabelbohrungen | Schreib einen Kommentar

„Komm, wir starten Opa!“ – Neue Gedanken zu neuem Neuland.

Da ich als Psychopath naturgemäß arbeitsscheu bin, was sich in den letzten 20 Jahren unter anderem an meiner mehrfach erlebten Erschöpfung zeigte*, habe ich mir „Real Humans“ zum wiederholtem Male rein gezogen. Natürlich habe ich nicht mitgezählt. Mein Geltungsdrang zwingt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Anna Lyse, Film, Philosophie | 6 Kommentare