Archiv der Kategorie: Aphobongramme

(… auch der spießige Psychopath plätschert zuweilen im Mainstream…)

„Spießiger Psychopath?“ Geht das zusammen? – Egal, is‘ Dialektik! Ich meine, gerade den sogenannten Wessis in meiner zu Recht zahlreichen Nichtleserschaft muss man das erklären, denn sie hatten kein FDJ-Studienjahr. Seit Längerem finde ich, ohne Ironie, Sarkasmus usw., aber auch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aphobongramme, Netzfunde, Schnullifax | Schreib einen Kommentar

Morbide Morgengedanken. Entweder frei assoziiert oder gedankenflüchtig.

Letztens hatte ich die Tagebücher von Kafka in der Hand, und ich habe auch darin gelesen, diagonal oder wie man da sagt, wenn man voll fit is‘ inne Birne, Alta, und da stand dauernd was wie „Heute nichts geschrieben.“ oder … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aphobongramme, Bücher, Budenzauber | Schreib einen Kommentar

Heute ist Datenschutztag – sagt Mama Google…

Das war mein erster Eintrag vor nunmehr fast genau einem Jahr… Hach, wie die Zeit vergeht! Allein – Old Ron hat noch Ressourcen, hoho!

Veröffentlicht unter Aphobongramme, Netzfunde, Poli-Tic | Schreib einen Kommentar

Spruch des Tages. Von Ost-Koske, Polterproll mit Sehnsucht nach dem Geistigem.

Einige Politiker sollten statt Leibwächter lieber Geistwächter anstellen… Nein, keine Arbeitserprobung für mich, hihi. Aber was diese „Sehnsucht“ betrifft, so ist es mir erst mittelkürzlich passiert, dass jemand, der sich mit so was wirklich auskennt, ohne Irokasmus, mich offenbar im … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aphobongramme, Bloghauspost, Musik, Nabelbohrungen | Schreib einen Kommentar

Ich bin anders als all die Andern!

Es gibt in diesem, yeah, Kontext, einen noch viel cooleren Witz, dessen, yeah, creator ich nicht zu explorieren vermag („Fauler Sack!“); „Die meisten Menschen denken, sie wären völlig anders als die meisten Menschen!“ Hihi. – Klingt nach Valentin, klar, aber … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aphobongramme, Nabelbohrungen | Schreib einen Kommentar

Kleiner Mittagsklugschiss eines kleinen Mannes

Hat man wirklich Angst vor Anderen? Oder hat man, man, nicht nur ich, Frau Dr. Anna Lyse, Angst vor dem, was der Andere in Einem hoch holt, was er an Eigenem spiegelt, manchmal verzerrt wie im Panoptikum, das man nicht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Anna Lyse, Aphobongramme | Schreib einen Kommentar

Kontaktanzeige eines Philosophiestudenten (28. Semester)

Möchte meine Konfliktfähigkeit verbessern – suche Feinde meiner Weltsicht. Freundliche Klassengegner angenehm, stuhlgangfarben Kostümierte zwecklos. Das ist natürlich Blödsinn, weil man gerade mit denen reden wollen sollte. Hier tut sich das Problem auf, dass sich die Weltanschauung der Rechten durch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aphobongramme, Philosophie | Schreib einen Kommentar