Archiv der Kategorie: Anna Lyse

Reptilienhirn konkret. Beinahe bissiges Erleben. Oder so.

Eine, igitt, Gruppe. Nach und nach steigen alle im Wald in einen Panzer. Ich erkenne, dass der Panzer in einer flachen Grube steht und steige in die Grube. Jetzt hat es den Anschein, dass es sich eher um einen Schützenpanzerwagen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Anna Lyse, Traumtanz | 11 Kommentare

… „das Unbewusste“ ist… – einfach balla balla…

Dieser Song kam heute morgen beim Übergang vom sogenanntem Traum zur sogenannten Realität in meinem „Kopf-Radio“. Genauer gesagt die folgenden Verse quasi als Loop… „Wenn sie den Wellen müde entsteigen/hält eine Perle die Hand/wenn auch ihr Leuchten nicht ihnen gehört/sie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Anna Lyse, Musik, Netzfunde | Schreib einen Kommentar

Noch mehr Postapokalypse – sollte ich wieder Briefträger werden?

Ach, wenn dergleichen nur nicht immer so perfekt gemacht wäre! Ich musste an mein erstes Erleben eines Computerspiels denken. 2000 bin ich zufällig auf „Half-Life“ gestoßen worden und war sprachlos. Sprachlosigkeit ist bei mir jedoch ein seltener Zustand. Es kann … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Anna Lyse, Film, Netzfunde, Philosophie | Schreib einen Kommentar

Auch heute ist es ihm nicht gelungen, zum Kern seines Seins vorzudringen*

Diese verschiedenen „Wirklichkeiten“! – Bitte immer die Anführungsstriche beachten, liebe zu Recht zahlreiche Nichtleser! In dem Bereich, über den man sich geeinigt hat, dass er die Realität wäre, steht ein Schritt an, um immer einmal wieder einen Textbaustein aus Dr. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Anna Lyse, Budenzauber | Schreib einen Kommentar

… ick annalüsier mir selba…

Ein Mitarbeiter entschuldigt sich lachend. Das wäre natürlich ein Versehen, ich würde gleich verlegt werden. Ich bin in einem Zimmer erwacht, im dem außer meinem noch vier oder fünf Betten stehen, in denen Säuglinge liegen. Aharhar. Es wird nicht klar, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Anna Lyse, Netzfunde, Traumtanz | 2 Kommentare

(„… ich muss darüber quatschen…“)

Diese Notizen oder was auch immer sind völlig überflüssig; allein – ich bin im Widerstand… Böse Hobbitse, böse Hobbitse. Aber – passt schon! Vor ein paar Tagen wurde ein besonders demonstrativ-plakatives Traumbild gesendet. Eine Art Bauzaun oder dergleichen, darauf in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Anna Lyse, Schnullifax, Traumtanz | Schreib einen Kommentar

Hurra, Theorie, juchhu!

Sorry! Das alte Kind K. ist unwirsch; wir bitten um Verständnis! – Und wenn es erst gar keinen „sicheren Hafen“ gibt? Ich meine ja nur… Die „schlimmste“ Variante scheint mir nach wie vor die „schwankende“, weil die – völlig kirre … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Anna Lyse, Netzfunde | Schreib einen Kommentar

… kleiner Klugschiss to go als kleine Zwischenmahlzeit…

Wahn bzw. „Wahn“ ist nicht nur Entstellung, Verdrehung, „Dekonstruktion“ usw. der sogenannten Wirklichkeit, sondern stiftet immer auch Sinn, ohne den diese Wirklichkeit nicht zu ertragen wäre. Ammon scheint einer der wenigen gewesen zu sein, der von dieser Seite an die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Anna Lyse, Philosophie | Schreib einen Kommentar

(… dies ist  k e i n  Beitrag zum 30. Jahrestag des Mauerfalls…)*

Wie könnte man denn garantieren, das ein Kind wirklich uneingeschränkte, d. h., nicht durch unerledigte Erlebnisse der um Zuwendung Bemühten usw. gewissermaßen verzerrte Zuwendung erlebt? Durch Roboter oder dann wohl doch „Roboter“, siehe etwa „Real Humans“… (?) Ja, – is‘ … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Anna Lyse, Musik, Philosophie | Schreib einen Kommentar

(… es hat lichte Momente, das Koske…)

Den Gedanken sollte ich festhalten, zumal er mir heute völlig unerwartet, ja, geradezu unpassend kam… Vielleicht bin ich durch die Montags-Erlebnisse 1986 aus einem krudem „Paradies“ geworfen worden, das bestimmt war durch die Unmöglichkeit, ja, das Verbot von Abgrenzung aus … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Anna Lyse, Nabelbohrungen | 6 Kommentare