Au-Tor, belle trist!

„Für mein Gefühl wird Schauspielern, Autoren, Performern, ja, allen, die zu erkennen geben, dass sie sich auf die eine oder andere Weise offenbaren möchten, etwas zu viel Eitelkeit unterstellt. Meiner Meinung nach ist der Ursprung dieses Bestrebens – und Talents – nahezu das Gegenteil von Eitelkeit: es ist das zu Recht oder zu Unrecht empfundene Unvermögen, sich in Alltäglichem zu offenbaren.“
 
Connie Palmen, „I. M.“, Diogenes 2001, Seite 39.
 
(Hervorhebung durch Fettdruck durch Ost-Koske. Sorry! )

Der Au-Tor ernennt sich zum Bio-Grafen. Eine Art Materialsammlung

Hemingway wird der Spruch zugeschrieben, dass der erste Entwurf immer Scheiße wäre. – Ich bastele immer wieder verstohlen-verdrossen an diesen ersten Entwürfen, die eine Art Autobiografie ergeben könnten, des seiest Du gewiss, herbe Dame Welt! Die Kapitelüberschriften sind Ergebnis eines vorläufigen Versuches, die Darstellung des ganzen Schlamassels einigermaßen übersichtlich zu gliedern; das ist noch nicht dat Jelbe vom Ei, Keule.

Eine Art Vorwort

„Sieger erkennt man am Start!“ – „Verlierer auch!“ („Es war einmal in Amerika“)

(… Vorschulzeit…)

          Eins
          Zwei
          Drei
          Vier
          Fünf
          Sechs
          Sieben
          Acht
          Neun
          Zehn

(… Schulzeit…)

          Eins
          Zwei
          Drei
          Vier
          Fünf
          Sechs
          Sieben
          Acht

(… heimlich heimisch…)

          Eins
          Zwei
          Drei
          Vier

(… kleidsam feldgrau gewandet…)

          Eins
          Zwei
          Drei
          Vier
          Fünf

(… Prenzlauerberghütte…)

          Eins
          Zwei
          Drei
          Vier
          „Man“ hebt an zu spuken

(… „Unblutig davongekommen!“ – „Das Kind“ spielt im Hirschgarten…)

          Eins
          Zwei
          Drei
          Vier
          Fünf
          Sechs

Die folgenden Geschichten gehören eigentlich zur „Materialsammlung“, bis auf „Der Apfel“. Dieses Märlein ist die berühmte Ausnahme von der Regel, mit der es mir einmal gelungen ist, nicht nur zu berichten, sondern zu spinnen, zu phantasieren, zu dichten usw. Um aber überhaupt einmal etwas fertig zu bekommen, sind die sinistren Stories hier separat verlinkt, werden jedoch auch in die „Materialsammlung“ eingearbeitet. Bla.
 
(„Evakuierung“ zählt nicht, weil das Teil eher ’ne Art breit getretene Notiz eines Plots ist.)

Ganz kurzer Blick auf ein anderes Leben

Ödipus

Eigenleistung

Letzte Begegnung

Der Apfel

Evakuierung

Wie ich nicht Agent wurde

Am Kuhdamm, 30.07.2007. Ich habe natürlich gerade hier daran
gedacht, Vegetarier zu werden, und so weit wieder die Theorie…