Sie nannten ihn „Testoste-Ron“…

***

Wenn er irgendwo zu spät kommen würde, so K. sinngemäß, wäre das ein sicheres Zeichen dafür, dass es sich um einen wichtigen Termin handeln würde.

Das würde demnach heißen, so der Coach, ebenfalls sinngemäß, dass K. ihn, den Coach, von vornherein ablehnen würde; K. war nämlich, was er nicht wahrgenommen hatte, pünktlich erschienen, was ihn selbst überrascht hat, was niemanden überraschen dürfte.

Das war gestern, und in K. wurde nach diesem verdächtig stimmigen Kurzdialog der stumme Kurzmonolog generiert, was jedermann einleuchten dürfte, der K. auch nur ein bisschen kennt, dass er, K., hier, also dort, beim Maßnahme-Anbieter, richtig sein könnte, zumal Vergleiche mit Harald S. unterblieben sind.

***

Heute nun war K. zu einem Beratungsgespräch bei einem Bildungsträger. Aus diesen beiden Begegnungen aber hat sich ergeben, dass K. am nächsten Montag ein weiteres Mal beim Maßnahme-Anbieter erscheinen und den Termin für seinen Kompetenztest erfahren wird, und dass er vom Bildungsträger einen Link zu einem weiteren Test zugesandt bekommt.

Wie sagte Dipl.-Psych. R., sinngemäß? – Den großen Sprung gäbe es nicht, es würde um kleine Schritte gehen, tandaradei. Bzw. bla bla.

Womit erfüllt K. das alles? – Es erfüllt ihn mit Misstrauen, was niemanden überraschen dürfte, nicht einmal ihn selbst.

Dieser Beitrag wurde unter Fernscholar Ron, Humoorbad veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.