Monatsarchive: Oktober 2022

(… [nichts] Neues aus dem Dinosauerland…)

Wir bitten um Entschuldigung für die Ausdrucksweise; der Klient ist aus dem Osten und die hatten da zu wenig Buchstaben. © Die Ursprungsdatei des Hintergrundbildes des hochwertigen Kommicks ist gemeinfrei.

Veröffentlicht unter Kommicks | Schreib einen Kommentar

(… K. kann nicht ohne Klugschisschen, vergib ihm, herbe Dame Welt…)

K. hat bei der boshaft sturen Akkumulation seines gefährlichen Viertelwissens schon mehrfach gestutzt, was insofern interessant sein könnte, als er ausnahmsweise nicht der Einzige gewesen sein dürfte, der verblüfft aufgemerkt haben könnte, als er Otto Habsburgs über Mr. Pu Tin* … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Klugschiss to go, Poli-Tic | Schreib einen Kommentar

Darf Schreiben Spaß machen?*

Auf gar keinen Fall! Es handelt sich um hehren Dienst an der Kunst, es muss weh tun, beschwerlich sein, an Abgründe führen und zuweilen auch hinein usw. Har. Har. – Ja, das war eines der Schlüsselergebnisse des K., als er, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Literatouris-Tic, Schnullifax | Schreib einen Kommentar

(… K. möchte sich bei der Weltgeistin bedanken…)

Und er möchte nicht nur, sondern versucht das hiermit auch. – Worum geht es? Hat K. ein Thema? Diese histrionisch-infantile Wundererwartung, nicht wahr; auch das alte Kind mit Brille (DAKIMIBRI) scheint ihr zu unterliegen. Eigentlich ist K. wieder einmal abgebrannt, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Humoorbad, Nabelbohrungen, Schnullifax | 3 Kommentare

(… s o l l man „in Mode machen“…)*

161, diastolisch, gestern; nach fast sechs Wochen nicht Laufen. Nach dem Lauf, gestern, 117. Wahnsinn! PS: Ein weiterer Beitrag aus der in sogenannten weiten Kreisen völlig zu Recht völlig unbeliebten Serie „K. übt Kurzfassung bei Denkung, Sprechung und Schreibung“. * … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Humoorbad | Schreib einen Kommentar

(… zwei Beispiele des „den Simulanten Spielens“…)

Quelle. – Da is‘ sogar ’n Rhythmus drin; is‘ Kunst… K. überliest zum höchstens vierzigsten Mal seine „Lebensreportagen“, weil er, wie erwähnt, erstens in ihnen immer wieder Fehler entdeckt, und manchmal wirklich doofe Tippfehler, und er hat ja nicht das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Anna Lyse, Budenzauber, Nabelbohrungen | Schreib einen Kommentar

(… „Sprachspiel“ vom Unterschichtler wahrgenommen…)

Und übrigens schreibt Lyotard ganz kurze Sätze, *hüstel*… „Faszinierend!“, wie Mr. Spock völlig zu Recht sagen würde. © Die Ursprungsdatei des Hintergrundbildes des hochwertigen Kommicks ist gemeinfrei.

Veröffentlicht unter Kommicks | Schreib einen Kommentar

(… K. fällt kein Titel ein… wieder einmal…)

Wieder einmal liest K. ein bisschen „Die fünfte Welle“. Wieder einmal scheint K. der wesentliche Inhalt nicht in der überaus spannenden Schilderung postapokalyptischer Mühen der übrig Gebliebenen zu bestehen, sondern im Sieg des Menschlichen im von den Anderen präparierten Menschen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fühlosofie, Literatouris-Tic | Schreib einen Kommentar

(… Süßes oder Dinosäuerliches…)

(… korrekt, Wende verpennt – Planvorsprung, *hüstel*…) © Die Ursprungsdatei des Hintergrundbildes des hochwertigen Kommicks ist gemeinfrei.

Veröffentlicht unter Kommicks | Schreib einen Kommentar

(… woran man erkennt, dass man noch nicht völlig verblödet ist…)

Man hat nur noch 10 Euro für knapp eine Woche und gibt 1.25 Euro dafür aus, ein Buch von Lyotard aus der Bibliothek abzuholen; allerdings wird man nun möglicherweise endlich überprüfen können, ob der Begriff „ausgeschlossene Wirklichkeit“ von Lyotard geprägt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Budenzauber, Fühlosofie | Schreib einen Kommentar