(… Hauptsache, es hat Internet…)

Auch dies wieder kulturelle Umrahmung ohne
direkten Bezug zum Thema. Oder so… (Quelle)

***

Auch das wird K. wohl nie stemmen… Seit Langem hat er wieder einmal einen sozusagen, Alter, voll amtlichen Pflichttermin, und wie er es schon unzählige Male in einigen Jahrzehnten in solchen Situationen erlebt hat, kommen ihm nun vor dem Termin, während K. auf dem Sprung ist, ein Dutzend Ideen, Einfälle, Plots usw., und es gelingt ihm, sogar oder erst recht sich selbst vorzutäuschen, dass er jetzt voll loslegen könnte… Süüüß!

Diese sozusagen seelischen Mechanismen sind es, in die man wirklich eingesperrt ist, denkt K. immer wieder, weil er nach dem Durcharbeiten der Problematik mit seiner inneren Gruppe meint, dass er sich derartige Gedanken genehmigen kann, weil er eh‘ immer wieder für mesube* gehalten wird.

Das härteste Gefängnis, scheint K. des Weiteren immer wieder, ist nicht das Gelbe Elend in Bautzen oder das U-Boot in Hohenschönhausen usw. usf., sondern die eigene neurostrukturelle Prägung, zumal man an den genannten Örtlichkeiten immer noch, zumindest in gewissem Maße, die Zuflucht des eigenen Inneren hat; K. dagegen nicht, denn da ist ja der Budenzauber. – Hut ab, wer immer da zugange ist…

Aber soll man da überhaupt raus kommen wollen? – K. würde gern wollen können, aber er soll nicht dürfen; sehr frei nach Meister Valentin, wobei „Meister“, um auch das bewusst zu wiederholen, nicht im Mindesten lustich oder gar abwertend gemeint ist.

Oder wäre es nicht vielmehr angebracht, innerhalb dieser „Mauern“ das Bestmögliche zu erreichen?

Rein rhetorische Fragen, wie sie K. neuerdings gehäuft ins virtuelle All schießt als wie einen Meteorstrom fürwahr. Allein, K. genießt sein Martyrium des, O- Ton Dipl.-Psych. T. A., „begabten Halbpsychotikers“, oh schöner Schmerz von edler Tiefe…

* „Mental subtil beeinträchtigt“; K. erwägt, dieses niedliche Neonym rechtlich schützen lassen…

Dieser Beitrag wurde unter Anna Lyse, Nabelbohrungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu (… Hauptsache, es hat Internet…)

  1. ronny sagt:

    ja is doch hübsch 🙂
    ofen drinnen wasseranschluß
    strom wohl auch
    für strom und wasser mußt ich damals
    n halbes jahr schindern um es zu kriegen
    alles unter die erde zu verbasteln
    und um de kohle ranzukriegen für die jeweiligen leitungen
    und unserer behausung damals als obdachlos nicht unähnlich
    obwohl ich wegen bella ebenerdig eingeschossig
    und finnhüttenbaustihl bevorzugte
    die klamotten hingen an stricken von der decke unterm spitzdach
    vorn in ofennähe die regennassen weiter hinten denn die trocknen
    wie im theater
    in luftigen metallkäfigen hingen dort oben auch geräucherte würste
    speck und schinken sowie anderes trockenfleisch
    🙂
    ich hatte damals noch nie ne nordamerikanische trapperhütte oder
    ne kanadische gesehen
    doch hee
    wer braucht schon solche vorbilder
    wenn er das wirtshaus im spessart gesehen hat in seiner jugend
    und in dorfnähe aufgewachsen ist 🙂
    w-lan gabs nur bei gutem wetter in unserer hütte
    was solls
    stabiles internetz und fernsehen gabs aus der luft
    versorgt vom berliner fernsehturm nicht vom funkturm !
    alles in allem nette hütte also die abgebildete
    dort kann man in laaaaangen winternächten gut bloggen und zur hunderunde starten
    gruß von bella ( die sich aufm balkon die sonne aufn bauch scheinen läßt )
    und ronny
    der diesmal schreibdienst hatte

    • Herr Koske sagt:

      Ha! Du hast es getan!!!!

      Von „so was“ träumen wird wohl so manche(r)… Ich weiß, wie immer, gar nicht genau, ob ich das wollen sollen dürfte und könnte… oder so ähnlich… aber ich zieh‘ mir im Net immer so Clips rein… da lernt man womöglich mehr als bei ’ner Handwerkerlehre…

      In diesem Sinne – Grüße an die Schniefnase, wuff!

      • ronny sagt:

        hmmmmm
        natürlich hab ich´s getan
        aber was eigentlich ?
        meiner schniefnase ( die zwar ned schnieft weil nase is lang genug )
        zu einer trocknen behausung verholfen
        oder die kabel ziehen ?
        oder den graben schippen für de “ medien “
        wasseranschluß wurde am abgang von fachkraft angeschlossen
        auf bellas ranch hab ich denn selbst gewerkelt
        der strom wurde komplett vom fachmann installiert
        bei 220 volt bin ich raus
        des war ned in der ausbildung zum fernsehmechaniker
        enthalten
        schaltberechtigung nur bis 60 volt vorhanden bei mir
        ich hatte den neuesten FI-schutzschalter
        war ja meist etwas feucht im domizil 🙂
        und da gabs für mich keine alternative ausser fachmann
        gut das ich ihm für die arbeitsleistung ebenfalls nen graben geschippt hab als bezahlung tut der sache keinen schaden
        was hab ich denn noch gemacht was ich gemacht hab ?
        manches kann man aus dem internetz lernen
        für mich sind des denn aber meist gedankenstützen
        so mehr so große rosinen die man denn mal im kopp hat
        klar brauch ich den nachbarn um ein loch in die wand zu bohren
        aber nur weil der mir die bohrmaschine ausleiht 🙂
        du erinnerst dich ich bin arm
        und kann mir keine vernünftige schlagbohrmaschine leisten
        übrigens
        ich kann dürfen weil bella will das ich des soll
        da hat man keine alternative
        ganz ganz damals bei der NVA ich durfte es eigentlich nich schauen weil kaserniert untergebracht
        schaute ich westfernsehen heimlich
        da gabs nen lustigen typen auf sat 1
        genannt McGiver
        der war eine gute inspiration 🙂
        aber heee
        wer will mir da was
        das war halt daaaaaaaamals mein internetz
        und wenn ich was will denn probier ich des aus
        und wenns beim ersten mal ned klaptt denn funktioniert im zweiten versuch
        obdachlos wir man heutzutage recht schnell
        mag nun blöd klingen mir hats gefallen
        mir hats weiter geholfen
        es hat mich sogar weitergebildet
        eigentlich hätt ich vieles anders machen wollen aber des ging nich
        ich hatte ja die bella
        um die ich mich kümmern mußte
        und egal was kommt
        erst bella
        dann ich
        dann der rest der welt
        ! ! ! !
        doch OBACHT das kann nicht jeder
        15 jahre uni und sich nebenbei für greepeace an nen laternenpfahl ketten
        das bringt es nich wirklich
        wenn es um letzte hemd geht
        gruß ronny

        • Herr Koske sagt:

          .. ich meinte (ich kann mich schriftlich nicht so ausdrücken, *hüstel*), Du hast nicht nur wie viele, zum Beispiel ich, vom, hach, schööön, „kleinen Haus am Hang“ geträumt, sondern tatsächlich was in der Richtung getan (wenn ich das richtig verstanden habe)…

          Ich bin da aber ambivalent (wie sollte es auch anders sein, haha!); ich weiß gar nicht, ob ich das wirklich will, oder ob ich Leutinnen und Leuten gern zusehe, wenn sie da im Wald ackern (das ist wirklich beeindrucken), es gibt da -zig Clips in der DuRöhre, die schmachte ich regelmäßig an… okay, vielleicht auch die Frollein (Schmachten darf man, is‘ nich‘ sexistisch, schon wieder *hüstel*; ich zieh‘ den Hut vor der Braut, echt!)

          Übrigens hat der chinesische Beauftragte für die Integration des ermattenden Abendlandes in Moskau, Mr. Pu Tin, ausdrücklich auch Nicht-Russen aufgefordert, in Sibirien zu siedeln, kein Joke, ich find‘ das jetzt nicht mehr, wie so vieles, im Netz ; es gibt da paar Hektar fast für lau, aber man muss nach drei Jahren nachweisen, dass man „was Vernünftiges“ damit angefangen hat, und ich hatte da an ’ne Hanfplantage gedacht – war ’n Witz… obwohl, wenn man CBD „erntet“, nich‘ THC… – egal, alles Flausen des grauhaarigen Kindes K.

          McGyver kenne ich überhaupt nicht, obwohl ich R. D. A. den Oberhammer finde , weil ich „Stargate“-Fan bin… ich zitiere ja auch dauernd den höchst ehrenwerten Mr. Teal’c, muaha… coole Dialektik, oder…

          … na ja… alles relativ… ich habe zweimal Uni abgebrochen (bzw. Hochschule für Philosophie) und so was wie „politische Aktionen“ habe ich gar nicht mitgemacht; allerdings nicht, oder nicht nur, weil ich ’n Spießer bin…

          Ich bedanke mich gar artig für das geflissentliche Durchschlurfen meines Bloghäuschens und wünsche ein symptomfreies Wochenende und so!

  2. ronny sagt:

    hanfplantage in sibirien
    sehr schlecht durchdacht herr K
    trotz erderwärmung
    isses dort immer noch richtig arschkalt im winter
    und hanf auf permafrostboden des wird nix
    für hydrokultur ginge brauchste aber schon alleine paar hektar
    für windmühlen und solarzellen wegens strom
    oder halt mal 500 kilometer verlängerungsschnur
    das stromnetz is dort nur in ballungsräumen gut oder mittelprächtig ausgebaut
    aber immerhin gibts internet
    zwar nur über sputnik
    aber immerhin 🙂
    ich hab zwei lehrausbildungen
    beide abgeschlossen
    aber des hat auch nix geholfen
    weitermachen muß ich aber trotzdem
    ich hab ja verantwortung 🙂
    gruß ronny

    • Herr Koske sagt:

      … ach nee… Opa Ron wollte mal wieder mal „einen Humor machen“, Zitat Feuerbach, gnihi…

      Zwei abgeschlossene Ausbildungen sind doch super (das meine ich ohne Ironie; immer regen sich Leute auf, dass ich mich runter mache, dabei machen sie es alle selber); das ist doch was, zefix… Ich hätte nie gedacht, dass ich mal diese abgedroschene Formulierung verwenden würde, aber „ein anständiger Handwerksberuf“ hat was

      (… ja ja… im Alter kommt die Einsicht… ach ach ach… – wo ist mein Blasentee…)

      (… okay, ich habe auch noch ’n Facharbeiter, der is‘ mir bei der Fahne hinterher geschmissen worden [ist aber „zivil anerkannt“], aber das ist – Telefonistin, gnihi… nur war ich nicht Frollein vom Amt, sondern Herrlein im Richtfunkvermittlungscontainer…)

      … ich habe mich schon des Öfteren gefragt, ob weitermachen wirklich leben ist… das heißt jetzt aber nicht, dass ich mir einbilde, Dir würde es ähnlich gehen…

      Symptomfreien Sonntag!

      (… „Es regnet!“… aus „Die Siedler“… muaha… sorry…)

Schreibe einen Kommentar zu Herr Koske Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.