(… ‚Jetz‘ willa wieda zum Studium!’…)

Das kam heute früh per Mental-Funk und K. hat sich gefragt, was das nun wieder bedeuten sollte, zumal er keinerlei Aktivitäten in dieser Richtung auch nur ansatzweise begonnen hatte.

Dann ist K. wieder einige Stunden durch M geradelt, Hauptversammlungsplatz der Bajuwaren, wie es es des Öfteren zu tun pflegt, weil körperliche Abreaktion in vielen Lebenslagen konstruktiv zu wirken scheint, zumal Herr K., wir berichteten, seine fatale Neigung zum Grillen von Witwen, die Schenkelchen schön kross, nicht immer adäquat zu kompensieren vermag.

Scheinbar hat Herr K. sich treiben lassen, aber eben nur scheinbar. Alles ist determiniert, und dabei vernetzt, und manchmal denkt K., und er darf das, denn er ist mindestens schizotyp, dass Kriege die Versuche insbesondere von Männern sind, dieser Determination zu entkommen; verständigen Sie bei Bedarf und Neigung kraftvolle Fachkräftinnen und Fachkräfte.

Schließlich aber ist K. an der LMU vorbei geradelt und dann, als nicht in politischem Sinne Linksabbieger, denn politisch ist K. nach wie vor extreme Ultra-Mitte, an der gar trefflichen Hochschule der Jesuiten, an der K. auch bereits ein gar artiges Gastspiel gegeben hat, und da ist K. dieser morgendliche Mentalfunkspruch wieder eingefallen.

Warum K. das nun aufschreibt? – Weil er dergleichen seit 1986 hunderte Male erlebt hat…

Wie erklärt Ihr dergleichen, liebe Mitgliederinnen und Mitglieder des Freudeskreises Anna Lyse? – Nicht so drängeln!!!

Nun ja, macht man so weiter, liebste Budenzauberer, denn K. macht auch immer weiter, und man wird sehen, wer länger durchhält; garstige Hobbitse, garstige Hobbitse

PS: Es wurde Zeit, dass es endlich einmal angesprochen wurde, dieses wichtige Thema, obwohl dort etliche im mehrfachen Sinne leuchtende Köpfe fehlen; abschließend *hüstel*. – Schon wieder; wieder hat K. „im mehrfachem“ geschrieben, und das sind wahrlich die Abenteuer seines Alters…

Dieser Beitrag wurde unter Budenzauber veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.