(… is‘ auch Kommunikation…)

Quelle.*

***

K. hat gedacht, denn er pflegt, wir berichteten, zuweilen zu denken, und ist es denn ein Gräuel fürwahr, man hätte in der heutigen Ausgabe der „Süddeutschen Zeitung“ einen Beitrag über ihn veröffentlicht, weil K. als Aufmacher unter anderem die Schlagzeile Headline „Der Welterklärer“ leise beglückt wahrgenommen hat, aber es ging um einen Herrn H., den K. nicht kennt, weil er, K., nicht ohne eine gewisse Eleganz janz weit draußen in seinem tief unwohlgeborenen Bauchnabel bohrt und dafür, im Unbewussten, abwechselnd bemitleidet und gelobt werden will.

Damit steht ein erster Satz da; eine der verbreiteten Schreibübungen insbesondere bei Schreibblock auch im Schreibblog.

Tja, und nun? – Bisschen hinlegen; man ist im Alter auch mental nicht mehr so elastisch fürwahr…

* Das ist ein bisschen grammak… stili… – das hätte man besser formulieren können, nich’…

Dieser Beitrag wurde unter Aphobongramme, Schnullifax veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu (… is‘ auch Kommunikation…)

  1. Herr Ösi sagt:

    Einen Herrn K.
    das ist klar
    verwechselt man gern mit H.

    chchch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.