(… manchmal möchte K. auf der Straße laut schreien…)

… und zwar etwas wie: „Nehmt Euch bloß alle nicht so tierisch ernst; am Ende liegt ihr alle in so einer Kiste und müffelt nach kurzer Zeit erbärmlich vor Euch hin – was soll also dieser ganze fucking Affenzirkus???!“

Aber dann fällt ihm ein, immerhin, dass das sehr wahrscheinlich nicht so gut kommen würde, und er lässt es…

***

Quelle.*

* Das ist natürlich poephorisch-metatisch poetisch-metaphorisch gemeint, denn Herr K. hat keinen Balkon; d. h., er sowieso nicht, vielmehr sein klischeemäßig klassisches Dichte-, Denk- und Darbe-Dachstübchen (KLIKLADIDEDADA).

Dieser Beitrag wurde unter Schnullifax veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu (… manchmal möchte K. auf der Straße laut schreien…)

  1. Herr Ösi sagt:

    Balkon hab ich auch keinen, also, nix mit Urlaub auf Balkonien, da muss ich schon raus gehen, wenn ich raus will, hat aber den Vorteil, ab und zu raus zu kommen…

    • Herr Koske sagt:

      … na ja, aber was ich da gesehen habe von Fürth (ich habe neuerdings die Angewohnheit, nach Städten zu googlen und zu wikipedieren usw., die ich in Blogs erwähnt finde; wie erst höchstens 20 Mal gesagt: Intanett bülldütt!), das hat ja echt was… da ist auch viel Grün für den geneigten Rehabilitanden oder wie man diesen Job nennt… na ja… ich bin gespannt, ob das mit dem Neun-Euro-Ticket wirklich kommt (die Bajuwaren mosern da ja rum, war ja klar), dann werde ich mal, ohne Joke, bisschen durch die Gegend gondeln…

      • Herr Ösi sagt:

        Das 9-Euro-Ticket ist durch…

        Gondle er vergnüglich… 👍

        • Herr Koske sagt:

          Bist Du sicher? Ich habe vor paar Stunden noch was Anderes gelesen. – Werde ich ja sehen, ist ja bald Kindertag…

          • Herr Ösi sagt:

            Ich hab’s heute gekauft.
            (Ist aber noch nicht gültig)

            • Herr Koske sagt:

              Schon klar. – Ich bete bloß, dass nächsten Dienstag nicht Schicht im Schacht und Ende Gelände ist… gestern waren einige Automaten schon „leer“, diesbezüglich… heule heule heule, Koske hat ’ne Beule…

              • Herr Ösi sagt:

                Ich war schon 1 x in Schwabach und 1 x in Bamberg.

                Klein anfangen, hab ich gedacht, du kannst nicht gleich nach M. fahren, sondern musst vorher ein bisschen üben, um Fehler zu vermeiden…

                Bin ja kein Zugfahrer und muss vieles erst lernen…

                • Herr Koske sagt:

                  Genau das hatte ich auch vor! Hach, ich werde verstanden, hach! Erst mal klein anfangen, nicht mit Salzburg (das geht, erstaunlicherweise) oder Böhrlien, sondern mit Augsburg oder Pfaffenhofen (den Täter zieht es an die Tatorte zurück, im Auge behalten!)… aber – na ja… der regelmäßig nach PAF verkehrende Zug ist normaler Weise fast leer, und jetzt – na ja… nachher erliege ich noch der Gefahr des Kontaktes außerhalb meiner Filterblase, um Himmels willen…

                  (… „Folterblase“ ist ja auch „Höchst, höchst spaßhaft!“, Kesselmeyer, „Buddenbrooks“… der Kranke sieht sich im Vollzug seines störungsspezifischen Größenwahns neuerlich als Nachfolger Thomas Manns… verständigen Sie Kräfte…)

                  • Herr Ösi sagt:

                    Schwabach und Bamberg habe ich gemeistert.

                    Im Juli steht eigentlich M. auf dem Programm…

                    (Ich werde mich, wenn er es will, bei Herrn K. noch rechtzeitig melden)

                    • Herr Koske sagt:

                      … das sagt man anders… zum Beispiel japanische Touristen merken hier an, sie hätten Bamberg absolviert… no joke… aber die von mir in einem Printmedium aufgefundene diesbezügliche Meldung ist schon vor etlichen Jahren in mein Blickfeld geraten…

                      (… ich komme irgendwann nach Fürth… wird noch vor Weihnachten…)

                    • Herr Ösi sagt:

                      Ich habe mir vor Jahren vorgenommen, mir nichts mehr vorzunehmen…

                      … und das halte ich felsenfest ein…

  2. Herr Koske sagt:

    … das ist Dialektik vom Feinsten fürwahr, bei einem „Südi“ (Wessi passt ja wohl nich‘, nich‘) ganz erstaunlich…

    (… sooorry… )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.