(… da K. gerade von Brecht gesprochen hat…)

Quelle. – „Scheißen“ groß geschrieben hier wird!!!

K. denkt an Brecht, denn er hat ein schlechtes Gewissen, obwohl er bekanntlich, O-Ton vox populi, ein bindungsloser Psychopath ist, weil er, während nur noch 1600 Kilometer entfernt Menschen ermordet werden, sein schriftliches Geschnatter zelebriert; es ist offenbar beinahe weise, mit Gefühlen wie Ohnmacht und Hilflosigkeit umgehen zu können, zumal man dergleichen doch in der Schule lernt, denn in der Schule lernt man ja fürs Leben, lernt man nicht, *hüstel*.

(… und wenn K. jetzt auch noch den Gedanken zuzulassen sich gezwungen sieht, oder so ähnlich, dass in Frankreich diese Frau mit dem Herzen auf dem rechten Fleck an die Macht kommen könnte, dann fragt er sich wieder einmal, wohin man eigentlich auswandern soll; Sibirien, har har, is‘ ja nun nich‘ mehr…)

So weit der erste Klugschiss to go aus der Unterschicht an diesem Montagmorgen!

Weiteres im Weiteren, denn K. muss Text absondern, weil er sonst abdreht, somit er durch seine Spezial-Sperenzchen leicht graphomanischer Prägung in ihm möglichen Masse zu friedlichem Wandel beiträgt, was er ausdrücklich nicht „lustich“ gemeint hat…

Dieser Beitrag wurde unter Poli-Tic veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.