(… es gibt viele Vorschläge…)

Quelle. Klick ins Pic macht big, boah.

K. favorisiert allerdings nach wie vor die Alternativweltgeschichte von Hannes Stein, und das war ernst gemeint, und Herr K. ist überhaupt und grundsätzlich momentan derart von diesen Prosa-Protokollen von Parallel-Universen begeistert, dass er erwägt, … – nee, nicht über ungelegte Eiern gackern; hier wirkt wieder das magische Denken des Tonio-Kröger-Syndroms, was ausgesprochen ist, ist erledigt, und ohnehin kann sich jedermann denken, ja, auch jederfrau, meine Güte, dass eine Mega-Saga über eine therapeutische Diktatur zu erwarten ist, tandaradei.

„Jüdische Republik Türkei“ könnte womöglich als mindestens latent antisemitisch wahrgenommen werden, aber da Herr K. sowieso und überhaupt von der vox populi… – wir berichteten. Der wild gewordene Kleinbürger ist ohnehin neuerlich unheimlich froh, wieder einmal sozusagen unterm Radar durchschlüpfen zu können und kaum wahrgenommen zu werden, wobei die Betonung natürlich auf „unheimlich“ zu legen ist, *hüstel*.

Mit anderen Worten – Gott ist tot und K. hat auch dauernd diese Schwindelgefühle, häff fann

Quelle.

PPS: Berlin ist auf der eben oben geposteten Karte ’n griechischer Stadtstaat; K. sieht sich bestärkt in seinem Glauben, die ideale Gesellschaft wäre womöglich die antik-griechische Polis mit Frauen als Vollbürgerinnen sowie Cyborgs und Hubots als Sklaven bzw. „Sklaven“. Oder so ähnlich. Bla.
PPS: Im Übrigen ist K. der Meinung, dass Gospodin Putin in die Spülküche gehört.

Dieser Beitrag wurde unter Netzfunde, Poli-Tic veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu (… es gibt viele Vorschläge…)

  1. Herr Ösi sagt:

    A fescha Bursch war er scho…

    … wenn es der Honni ist, wie ich (an der dicken Brille) vermute…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.