(… K. würde gern zurück treten – er weiß nicht, wovon…)

Herr K., der Schizo, war gestern derart beschämt über sein Geschreibsel, das er zu einem Zeitpunkt ins Netz gesetzt hat, als Putin, der Gesunde und Normale, seine Truppen hat einmarschieren lassen, dass er, Herr K., sein Posting gleich erst einmal auf privat gesetzt hat; es ist ihm, K., allerdings nicht hinreichend klar, ob er es als Fortschritt werten soll, dass er den Beitrag nicht gelöscht hat, K.’s innere Gruppe arbeitet jedoch eben darüber.

Ja, jemand, der einen Staat als „nazifiziert“ bezeichnet, dessen Staats- und Regierungschefs Juden sind und in dem Rosch ha-Schana nationaler Feiertag ist, der ist gesund und normal, das leuchtet doch wohl ein; K. ist sooo stolz und froh, an dieser unserer Postmoderne teilhaben zu dürfen, denn wie bereits mehrfach bemerkt, kennt er sich mit der Postmoderne ganz gut aus, weil er auch längere Zeit als Briefträger, aua, zugange war.

Wie kann man auf demokratische Weise die jahrtausendelang geübte Praxis unterbinden, Psychopathen, Narzissten, Egomanen, verkappte Tyrannen usw. usf., Schnittmengen beachten, bis ganz nach oben zu lassen und nicht tatsächlich, wie es bezeichnenderweise im Kabarett gefordert wird, die besten Köpfe des Volkes??? Wie kann man Massen derart psychisch reifen lassen, und in welcher Art, *hüstel*, Schule fürs Leben, dass sie, als Beispiel, keinem postmodernen Zaren folgen?

(… „Wo ist oben?“… Erwin Strittmatter senior, verkappter Haustyrann…)

Oh, Mann, der wieder mit seinem Züchogedöns; hält sich Tatsache für ’n Annalüticka, höhöhö.

(… höhöhöwilla wieda die Welt rettenhöhöhö…)

Nein, Herr K. möchte nicht Eurokanzlerin werden, auch nicht im Unbewussten; ohnehin wird der Posten, wenn es ihn denn geben wird, von Greta besetzt werden, wie gleichfalls bereits angemerkt; nein, Herr K. ist nicht pädo, Grüße nach Friedrichshagen, er steht nur, unter anderem, auf Zöpfe; im Auge behalten, den Mann.

Das waren nur Fragen, die immer wieder in ihm aufkommen, denn K. kann leider sein Gehirn nicht abschalten, wie er es viele Jahre lang durch stumpfes Mucheln und Knuffen versucht hat, wie erst höchstens 20 Mal erwähnt.

Auch scheint ihm, dass ein Teil des Problems darin bestehen könnte, dass die eben oben erwähnten Besten gar nicht auf die Idee kommen, in Politik zu machen, weil sie, sorry, was Besseres zu tun haben, da sie als freundlich Integrierte konstruktiv werktätig sind usw.

Nein, Herr K. meint nicht sich, aber er sieht als Schlemihl und Luftmensch von janz weit draußen manchmal vielleicht doch mehr als die im Mainstream Plantschenden, bla.

Gibt es eine Art Energieerhaltungssatz auch in sozialen Systemen? 1989 war gar vom Ende der Geschichte die Rede bzw. Schrift, und seitdem kippt das immer schneller ins Gegenteil. Als Beispiel hatte die Sowjetunion den größten Anteil am Sieg über den deutschen Faschismus und die größten Verluste dabei; jetzt haut ein russisches Staatsoberhaupt dieselben dreisten Lügen, falschen Versprechungen und gesunden und normalen Parolen raus wie einst die darminhaltsfarben kostümierten Kämpfer es getan haben. Usw.

Selenskyj hat erst als Kabarettist das Präsidentenamt… äh… – bearbeitet, und jetzt ist er Präsident; wenn das kein fließender Übergang von Dichtung und Wahrheit ist, dann weiß K. auch nicht.

So weit wieder der Klugschiss to go aus der Unterschicht – K. ist sehr schlau und möchte ein Küsschen!

Bla.

Dieser Beitrag wurde unter Fühlosofie, Poli-Tic veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.