Monatsarchive: Dezember 2021

(… wie K. die Frauen betört, es eilig habend am Heiligabend…)

Quelle. Erst hat Herr K. sich natürlich amüsiert, an der Kasse bei PENNY. Eine Frau vor ihm wollte eine einzelne Birne kaufen, unter anderem und zuletzt. Das wäre eigentlich ein guter Titel für einen leichten Unterhaltungsroman, „Es war nur eine … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Humoorbad, Nabelbohrungen | 6 Kommentare

(… „War nich‘ alles schlecht!“ oder K. gibt sich, aua, die Kante…)

Woran K. erkennt, dass er älter wird? – Früher hat ihm nach dem Joggen was weh getan, *hüstel*… *** 1999 wurde K. nach Bayern gekommen, was womöglich ein Fehler war, aber nun ist K. halt da; zwischendurch hat er des … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Anna Lyse, Bücher, Fühlosofie | 12 Kommentare

(… wie der aggressive K. manchmal milde tut…)

Quelle. Auch dieser Beitrag hat nur bedingt mit dem im Folgenden gepostetem Posting zu tun.* Das hat K. vor einigen Monden schon einmal erlebt. „Ua! Ua!“ machte ein Leistungsträger, als der Gebissträger K. vorbei hechelte; K. hält dergleichen für „Joggen“. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Nabelbohrungen, Schnullifax | 15 Kommentare

(… Beispiel für einen verbreiteten Dialek-Tic…)

(Kulturelle Umarmung Umrahmung; hat nicht wirklich mit dem Thema des im Folgenden geposteten Postings zu tun.) *** Manchmal wird K. noch wütend; er leistet immer noch Widerstand gegen die Kohärenz, oder was immer das ist; ja ja, er spielt wieder … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aphobongramme, Budenzauber | Schreib einen Kommentar

(… folgerichtig folgt der Absturz, gnihi…)

Oder: Neulich bei der historischen sowohl als auch histrionischen Führungskraft Artus am runden Tisch. Oder: Wie merke ich mir als Pennäler die Namen nordischer Volksstämme. Und so. Bla. PS: Korrekt, K. ist froh, wieder einmal zu wissen, warum er Schuldgefühle … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Schnullifax | 12 Kommentare

(… und jetzt hebt er völlig ab, logo…)

(… korrekt, dieses Wunschdenken ist störungsspezifisch; verständigen Sie bei Bedarf kraftvolle Fachkräfte…) PS: ‚Was ist eigentlich Narzissmus?‘, denkt etwas oder jemand in K. anlässlich des Anlasses…

Veröffentlicht unter Aphobongramme | 2 Kommentare

(… wieder gibt er sich die mentale Peitsche, aaaaah…)

Veröffentlicht unter Aphobongramme | 9 Kommentare

(… wie K. jenseits der Lebensmitte Lebensmittel lebensnah vermittelt…)

(Quelle) K. hat immer wieder angedeutet, und er wird das noch des Öfteren tun, da er störungsspezifisch sowohl als auch altersbedingt seinen Wiederholungszwang nicht mehr in den Griff bekommt, dass er vegetarische und vegane Ernährung für eine gute Sache hält, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fühlosofie, Netzfunde, Veganymedizin | 16 Kommentare

(… ‚Akzeptier‘ Deine Traumgrenzen!’…)

Eigene Aufnahme, hoho; 2008, ach. Eigentlich misslungen, aber – passt schon; ist alles rückgebaut, heule heule heule… K. bewegt sich durch die Straße der Republik in Hütte. Er ist schon im Traum erheitert darüber, dass er verbissen versucht, ein Tablet … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Anna Lyse, Stadtbild, Traumtanz | 2 Kommentare

(… K.’s sehr vorläufige Top Five der Anfänge…)

Außerirdische sind doof. (Rick Yancey, „Die fünfte Welle“) Es gibt Ehen, deren Entstehung die belletristisch geübteste Phantasie sich nicht vorzustellen vermag. (Thomas Mann, „Luischen“) Misstraut den Grünanlagen. (Heinz Knobloch, „Herr Moses in Berlin“) An meinem fünfundsiebzigsten Geburtstag tat ich zwei … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bücher | Schreib einen Kommentar