(… Integrationsversuch durch Klischees Erliegen…)

Fängt gut an! Gestern hat K. ’ne halbe Stunde versucht, in den meeting room, oder so ähnlich, des hiesigen Regionalzentrums der Fern-Uni zu gelangen, um dann festzustellen, immerhin, dass die Quasi-Vorlesung zur allgemeinen, d. h., vor allem Organisatorisches, Lerntechniken usw. betreffenden Einführung erst heute stattfindet.

Passt schon! Da haben wir es doch wieder! Der zerstreute Professor, der natürlich nicht zerstreut ist, sondern bis zum monomanisch Aspie-Artigem auf ein Thema, eine These, ein Problem usw. konzentriert, was Ottilie Normalverbraucherin irritieren muss, weil ihr derartige Hingabe aus ihrer Konditionierung heraus mindestens verdächtig erscheint.

Die, die Budenzauberer, wollen nicht, dass K. studiert; es kam auch schon per Mental-Funk: ‚Die Exmatrikulation ist beschlossene Sache!‘

Doof ist, dass durch sozusagen Korrekturen der Wahnideen bzw. „Wahnideen“ wie hier konkret dem gewahr Werden des falschen Termins diese überwertigen Ideen, oder was auch immer das ist, nicht verschwinden oder auch nur gewissermaßen widerlegt werden, weil die zugrunde liegenden seelischen Mechanismen was ganz Altes, d. h., etwas lebensgeschichtlich ganz Frühes darstellen, aus einer Zeit vor den Worten, so dass derartige logische Korrekturen wie die eben oben angedeutete nicht wirken…

Bla. – So weit wieder der Klugschiss to go von unten… Häff fann!

Dieser Beitrag wurde unter Aphobongramme, Fernscholar Ron, Nabelbohrungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.