(… Neues vom Nabel der Welt [bzw. von quasi hinter demselben]…)

Seit einigen Tagen misst K. nun innig-gewissenhaft seinen Blutdruck, da er dankenswerter Weise ein Gerät auf Rezept bekommen hat, weil seine Frau Doktor halt ’ne coole Bürgerin ist, ha (und dass er trotzdem 5 Euro zuzahlen musste, tangiert ihn nicht, denn, pah, er hat doch Kohle noch und nöcher). Mindestens interessant könnte erscheinen, dass K. trotz Medikation immer noch erhöhte Werte hat, was ihn natürlich insofern freuen muss und auch freut, als er einmal konstatieren darf, etwas Hochwertiges vorweisen zu können. Har har.

Allein, war K. am Tag zuvor Joggen, sinken die Werte deutlich, bis auf den normalen Stand… Dass dergleichen disziplinierte öffentliche Gymnastik derart wirksam sein könnte, hätte K. nicht gedacht, boah! Allerdings muss seine Beobachtung erst noch verifiziert werden, *hüstel*. – Nichts Genaues weiß man nicht, doch wir bleiben dran!

***

(Quelle)

Dieser Beitrag wurde unter Humoorbad, Nabelbohrungen, Netzfunde veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.