Monatsarchive: Februar 2021

(… aus „Es übt, sich kurz zu fassen“, Teil 8715…)

*** ***

Veröffentlicht unter Aphobongramme | 12 Kommentare

(… lieber beobachtet werden als gar nicht gesehen…)

A: Lasst uns eine neue Kategorie schaffen, liebe diensthabende imaginäre Freunde – imaginäre Feinde! B: K. hat das, wie es scheint, immerhin realisiert, dass er fälschlicherweise immer überzeugt war, nie etwas wie imaginäre Freunde gehabt zu haben, während er sich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aphobongramme, Diabolische Dialoge | Schreib einen Kommentar

(… was aber war heute der Höhepunkt im Leben des K….)

Nach der, yeah, Rezeption weiterer Online-Vorlesungen hat K. nunmehr einen Punkt erreicht, an dem er sich einbildet, gar ansatzweises Verständnis von Kant zu entwickeln (Immanuel, nicht Herrmann), weil er das mit der Transzendentalphilosophie als gewissermaßen kopernikanische Wende in der Philosophie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aphobongramme, Nabelbohrungen | 28 Kommentare

(… wieder einmal ein kleines Häufchen Eso-Scheiß… sorry…)

Wie soll K. das beschreiben? Soll er das beschreiben? Ist Literatur überhaupt noch notwendig oder zumindest sinnvoll angesichts dieses Budenzaubers? Nicht nur etablierten Theorien oder jedenfalls sozusagen Axiomen der Psychiatrie läuft er konträr zuwider, sondern selbst häufig zur Produktion belletristischer … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Budenzauber | 22 Kommentare

(… K.’s rasender Geltungsdrang zwingt ihn zu einem weiterem Posting…)

Veröffentlicht unter Aphobongramme | Schreib einen Kommentar

Neues aus dem IFAULEFÜ (Institut für automatisierte Lebensführung)

Das könnte zur Gewohnheit werden. Sollte, oder? Gestern hat sich K. wieder zwei Vorlesungen, boah, gegeben, und auch heute mehrere universitätlich zelebrierte Vorträge rezipiert, unter anderem diesen. Bla. Man wird das ja wohl noch sagen dürfen! Was K. jedoch selbst … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aphobongramme, Nabelbohrungen | 10 Kommentare

(… weitere kleine Giftspritzer vom unteren Rand…)

Der Geltungsdrang des K. – wir berichteten. Furchtbar! K. musste an seine Hoch-Zeit des Lesens denken, bzw. es dachte in ihm, als er im Schülerwochenheim manchmal ein Buch an einem Tag, boah, reingezogen hat. Er war überhaupt in Form; er … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kommicks | 6 Kommentare

(… paradoxe Intervention do it yourself… oder so ähnlich…)

K. wollte ausprobieren, und er hat es ausprobiert, ob er es schaffen würde, oder wieder schaffen würde, sich stundenlang in einen Text zu vertiefen. Wie mehrfach erwähnt, denn K. wiederholt sich, wie er wiederholt anmerkte, war hier das eigentliche Problem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bücher, Humoorbad, Literatouris-Tic | 17 Kommentare

(… die In-Vivo-Therapeuten optimieren ihren Service…)

Prompte Bearbeitung der Ereignisse in der sogenannten Realität durch die Hauptverwaltung Budenzauber (HAUBUZ)! Das durfte K. selten erleben im Erleben des Budenzaubers; normalerweise sind zwischen Traumprüfung und sogenannten realen Abläufen größere zeitliche Abstände, manchmal Jahre. K. hat schier urplötzlich festgestellt, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Anna Lyse, Budenzauber, Traumtanz | Schreib einen Kommentar

(… K.’s Geltungsdrang zwingt ihn zur Wortmeldung…)

‚Will nich abeitn, weilla ’n Weblog hat!‘ – Könnt Ihr bitte mal was Neues mentalfunken, liebste Budenzauberer?! – Thx!

Veröffentlicht unter Aphobongramme | Schreib einen Kommentar