(… Betreiber eines Ceres-Satelliten sucht, aua, Raumpfleger…)

Das kommt regelmäßig! K. zieht das nicht an seinen coroniert wuchernden Haaren herbei! Glaubt K., hähä. Willa wieda die Welt retten, hihihi! Jedenfalls kommen regelmäßig, wenn es hienieden ganz krass aussieht, Meldungen über immer erdähnlichere, oder so ähnlich, Exoplaneten usw. usf. Etwas ganz Neues aber gibt es hier.

PS: Liebste Frau Dr. Anna Freudlos, geboren Lyse! Sie müssen jetzt nicht anheben zu Interpretationen etwa des Inhalts: „Neuerlich weicht der Klient seinen Problemen in unmittelbarer Nähe aus!“ usw. Thx! Das haut sowieso nicht hin, weil derzeit auch noch die ursprünglich alle 14 Tage stattfindenden Meetings in diesem Hause koroniert weg fallen, so dass K.’s Kontakte sich beinahe auf das zweimal wöchentliche Zutexten einer sehr sympathischen und die Verbalattacken des Alten erstaunlich gelassen überstehenden Sozpäd beschränken, was, Überraschung, K. sehr behagen muss und denn in der Tat auch behagt! Das ist genau seine Balance zwischen Nähe und Distanz, tandaradei!

Dieser Beitrag wurde unter Anna Lyse, Netzfunde veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

15 Antworten zu (… Betreiber eines Ceres-Satelliten sucht, aua, Raumpfleger…)

  1. Herr Ösi sagt:

    Nö, nö… is nix für mich. Schon wegen meiner Flugangst. Und einen Zwischenstopp werden die wohl nicht einlegen…

    • Herr Koske sagt:

      Umdeutung ist alles! Also nicht „Ich habe Flugangst!“, sondern: „In ganz eigener Weise verringere ich meinen ökologischen Fußabdruck!“

      (… ja ja, ich bin ein Zynist…)

      • Herr Ösi sagt:

        Na gut. Ich denke, im Jenseits mehr bewirken zu können als auf diesem Planeten der Irrsinnigen…

        Commander: Sie müssen einsteigen, Herr Ösi!
        Herr Ösi: Schmarren! Gar nix muss ich!

        (Tritt wütend ab…)

        • Herr Koske sagt:

          Herr Ösi, der leicht melancholisch-masochistische Zug in Ihren Kommentaren macht mich nachdenken; zumal Selbstkasteiung meine Domäne ist…

          (… und wieder einmal ein bisschen Wortspiel-Alarm auszulösen – ich fände es cool, wenn es auf so Raumtransportern auch Kaiserschmarrn und dgl. gäbe… [geht auch mit Sojamilch]… möge das Große Energiefeld mit Dir sein…)

    • Herr Koske sagt:

      … und bist Du nicht mittelkürzlich geflogen – zu diesem Touristenfotoelefanten usw…

      • Herr Ösi sagt:

        Äh… ja, bin ich.

        Es war meine zweite Fernreise… 27 Jahre nach meinem USA-Trip.
        Klar hatte ich Flugangst. Kommt auch in dem einen oder anderen Posting raus.

        Andererseits, hab ich gedacht, in meinem Alter, nun ja, ist es eh wurscht. Da könnte man sich schon dürfen trauen müssen….

        • Herr Koske sagt:

          Was willst Du mehr??? Jemand mit solchen Ängsten, der die überwindet, hat doch echt was gepackt; Leute mit ohne so was können sich das gar nicht vorstellen…

  2. Herr Ösi sagt:

    Immerhin war die Reise einzigartig. Ich hab mich ab der ersten Minute wohl gefühlt. Bin zum ersten Mal Roller gefahren. Die Straßen brechend voll. Linksverkehr. Es war, als hätte ich das immer schon gemacht. Wetter, Essen, Landschaft, Leute… 1 A… mindestens. Alles Kleinigkeiten, könnte man sagen. Aber auf die kommt es an.

    Dermaßen beflügelt hatte ich den Eindruck zu leben… deinen ersten Gedanken von (der tut nix, der will nur beißen) aufnehmend…

    Hätte natürlich auch alles Kacke werden können. Kurz, ich hab Glück gehabt.

    So ist das mit den Entscheidungen. Du weißt vorher nie, ob sie richtig ist oder nicht. Deshalb bin ich auch kein Freund von Entscheidungen…

    • Herr Koske sagt:

      … ich bilde mir ein zu wissen, was Du meinst… aber das liest sich auch, als wäre das eine Option für später oder für länger oder so… bla…

      (… dass in Sibirien Land verteilt wird, hatte ich schon erwähnt, oder… no joke… mehrere Hektar pro Nase oder Kopf oder was auch immer… man muss nur nach drei Jahren nachweisen, dass man was Vernünftiges darauf treibt… ich hatte z. B. an eine Hanfplantage gedacht… *hüstel*…)

  3. Herr Ösi sagt:

    Man kann tun und machen, was man will. Es ist falsch…
    (Goethe? Schiller? Egal!)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.