‚Es ist kein Jammern!‘, denkt es in K.

Quelle.*

K. ist sehr zu Recht nach wie vor zurückhaltend bei der Bewertung seiner mentalen Abläufe und vermutet vorsichtshalber, dass etwas oder jemand in ihm denkt; Meta auf ihrer Ebene oder etwa die Weltgeistin usw.

‚Das ist jedes Mal so, wenn der Wohlstand ein gewisses Level und vor allem eine gewisse Verbreitung erreicht hat. Ohne sarrazynisch zu werden‘, so denkt es weiter in Herrn K., ‚kann man wahrnehmen, dass man selbst als vierfach Verhartzter vergleichsweise schlaraffenländlich lebt, wenn man das globale Dorf zum Vergleich nimmt‘, in dem K. übrigens nach wie vor eine Wartehalle hinter dem Ortsausgangsschild sucht, um dort schmerzlich gramvoll zu verdämmern, ach.

‚Desto besser die Absicherung auf der materiellen Ebene, also gewissermaßen auf der Ebene säugetierischer Bedürfnisse, desto dringlicher rücken die eigentlich menschlichen Ebenen ins Blickfeld, die geistige Ebene, die der Kontakte, Beziehungen, Bindungen usw. Ich kenne mich aus mit so was, denn ich bin der absolute Bindungsknaller. Und dann geht das ‚Jammern‘ los! Nur nicht dran rühren! Da kommen ja ganz frühe unerledigte Dinge hoch! Bloß weg mit dem Psycho-Gedöns! Usw. usw. usf.‘

K. ist wieder ein bisschen stolz auf seinen Klugschiss to go, und als Einzelkind mit egomania simplex, das er immer bleiben wird, ignoriert er völlig, dass seine Weisheiten niemandem etwas nützen.

„Sie bewirken nichts!“, hat schon Dipl.-Psych. N. in den heilend hallenden Hallen des Heiligen Joseph gesagt. Das war derselbe sich einer hochwertigen Ausbildung unterzogen habende freudvolle Couch-Akrobat, der K. sinngemäß rückgemeldet hat, dass er, immer K., entweder ein Unikum werden oder sich irgendwann umbringen würde.

„Harte Worte, harte Worte…“ „Herr Lehmann“; allerdings nur im Film audiovisuellem Kommunikat, nicht im Buch Printmedium, wenn K. recht belichtet ist, was zumindest hin und wieder der Fall zu sein scheint. Allein, K. ist geneigt, dem Manne etwas zuzurufen wie: „Ich lebe immer noch, diplomierte Gesäßöffnung!“

Ha, dem hat es K. gegeben! Ha! Böse Hobbitse, böse Hobbitse

(… K. hat immer wieder den Gedanken, bzw. es denkt in ihm, dass das Auenland total an die DaDaeR erinnern würde… aber total, Alter, boah…)

***

Nun jedoch bringt K. noch was Lustiges zur Erbauung und Erheiterung seiner zu Recht zahlreichen Nichtleser…

***

Zudem erwägt K. neuerlich verstohlen, aber doch mit leisem diebischem Behagen, die Teilnahme an einem Tanzkurs.

Frei nach Loriot denkt es in K., dass ein Leben ohne Kater möglich, aber doof wäre; dennoch findet er auch solche Schniefnasen voll cool, Mann. Daher nun etwas, *hüstel*, Hundecontent„Sie sind doch kein Interlecktueller, sie müssten das doch verstehen!“

* Korrekt, K. ist neidisch und eifersüchtig, weil er keine alte Dame ist; zudem sieht er sich, im Unbewusstem, als Chefredakteur des „Zentralorgans der Lokalen Gruppentherapeuten“. – Thx im Voraus, liebste Budenzauberer, für die, aua, mit Sicherheit zu erwartenden Rückmeldungen.

Dieser Beitrag wurde unter Fühlosofie, Humoorbad, Netzfunde veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.