Monatsarchive: Januar 2021

(… der tut nix, der will nur beißen…)

Bildquelle. Immer wieder denkt es in K., dass es etliche Menschinnen und Menschen geben muss, die, mehr oder weniger bewusst und mehr oder weniger verbalisiert, das sozusagen permanente Hintergrundgefühl haben, nicht wirklich lebendig und nicht wirklich tot zu sein. K., … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Film, Fühlosofie | 12 Kommentare

(… wird wohl nix mit K.’s Umschulung zum Sympathieträger…)

Um auch das gleich klar zu stellen, zieht K. den Hut vor W. Gut, dass wir drüber gesprochen haben! Die sinngemäße Aussage Wallraffs aber, dass der eine Rolle bzw. „Rolle“ suchen würde, in der er bleiben könnte, geht immer wieder … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aphobongramme, Fühlosofie | Schreib einen Kommentar

(… Betreiber eines Ceres-Satelliten sucht, aua, Raumpfleger…)

Das kommt regelmäßig! K. zieht das nicht an seinen coroniert wuchernden Haaren herbei! Glaubt K., hähä. Willa wieda die Welt retten, hihihi! Jedenfalls kommen regelmäßig, wenn es hienieden ganz krass aussieht, Meldungen über immer erdähnlichere, oder so ähnlich, Exoplaneten usw. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Anna Lyse, Netzfunde | 15 Kommentare

(… K. übt, sich kurz zu fassen…)

Veröffentlicht unter Aphobongramme | 12 Kommentare

„…’n guter Zuschauer is‘ besser als ’n schlechter Arbeiter…“

Hat der Mann der Schwester seiner Stiefmutter einmal zu K. gesagt, worauf K. für kurze Zeit in den bei ihm sehr selten zu erlebenden Zustand der Sprachlosigkeit geraten ist. Ein Arbeiter im mehrfachem und bestem Sinne des Wortes, dieser Mann! … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Netzfunde | Schreib einen Kommentar

Es gibt so viel Cooles in der Welt, K. muss sich ’n bisschen hinlegen…

Frauen sind härter… – Das war ja nun wieder sehr durchsichtig, Herr K.! Aber so was von! K. ertappt sich immer wieder dabei, und immerhin ertappt er sich (er soll und will üben, das Positive zu sehen; wir bitten um … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Anna Lyse, Fühlosofie, Netzfunde | 8 Kommentare

(… im Vollzug störungsspezifischen Größenwahns korrigiert K. das Internet…)

Quelle. Dieses Aphonbongramm hat K. bereits 1979 erstellt, es stand nachher in der Abi-Zeitung. War nicht alles schlecht, ach. Hätte K. ein eigenes Kraftfahrzeug, würde er wahrscheinlich auf dieses einen Aufkleber aufkleben: „Abi 1980“, he he. (… bitte keine Rückmeldung … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aphobongramme, Netzfunde, Schnullifax | 4 Kommentare

K. kann die Entwicklung von Erheiterung nicht vermeiden. Oder so ähnlich.

K. vermeidet es durchaus, diese Übersetzung zu bewerten; das Segnen der Diener und Frauen aber findet er voll stark, *hüstel*… Herr K. ist wieder sehr leicht zu durchschauen. Alle durchschauen ihn, nur er selbst sich nicht, süüüß! So was gehört … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Humoorbad, Netzfunde, Schnullifax | 12 Kommentare

„Semiotische Guerilla“…

(Künstlerische Umrahmung, die auch hier nur indirekt mit dem Thema zu tun hat) Umberto Eco hat diesen Begriff geprägt, aber er scheint zutreffend über den Zusammenhang hinaus, in dem er kreiert wurde, weshalb K. ihn hier least. K. hatte bereits … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Budenzauber, Film, Kommicks, Traumtanz | Schreib einen Kommentar

(…K. arbeitet nach wie vor an einem Algorithmus für Kreativität…)

© Die Ursprungsdatei des Hintergrundbildes ist gemeinfrei.

Veröffentlicht unter Kommicks | Schreib einen Kommentar