Monatsarchive: Dezember 2020

(… bald wird es wieder Frühling…)

© Die Ursprungsdatei des Hintergrundbildes ist gemeinfrei.

Veröffentlicht unter Musik, Soundpic | 2 Kommentare

(… er würde gern wollen können, soll aber nicht dürfen…)

In einigen Tagen, nach dem besinnlichem Abend, an dem die festlich aufgelaufenen, oft das ganze Jahr lang unterschwellig hochwirksam gewesenen Familienkonflikte einigermaßen entladen sind und schließlich das wuchtige Wummern dieses rot gewandeten Alten an artige Wohnungstüren zu hören sein würde, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aphobongramme, Budenzauber, Nabelbohrungen, Traumtanz | Schreib einen Kommentar

(… es sind wahrscheinlich etliche Millionen „einfach nie angekommen“…)*

Ja ja, Psycho-Club; bloß wech mit dem Scheiß! Allein, K. ist immer wieder überzeugt, dass ihn nichts mehr umhauen kann, und dann – haut es ihn um… Ein bisschen ist K. sogar stolz darauf, immer wieder so was zu finden. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Anna Lyse, Musik, Nabelbohrungen, Netzfunde | Schreib einen Kommentar

(… außerdem kriege ich jetzt Ost-Pakete…)

   

Veröffentlicht unter Aphobongramme | Schreib einen Kommentar

(… Angeber, Hosenträger…)

… da hat K. ein kleines Büchlein von Sloterdijk gelesen, und allerdings sogar bereits mehrere Male, und nun haut er auf die Kacke vornehmlich rückwärtig ausgeschiedene Fäkalie von meist pastenartiger Konsistenz, weil er begriffen zu haben glaubt, was der Meister … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Musik, Soundpic | 16 Kommentare

(… Arbeitsscheuer K. gammelt vor sich hin…)

© Die Ursprungsdatei des Hintergrundbildes ist gemeinfrei. © Die Ursprungsdatei des Hintergrundbildes ist gemeinfrei. © Die Ursprungsdatei des Hintergrundbildes ist gemeinfrei. ‚Siehta sich wieda als Musika, hähä!‘ – „Herr K., man könnte den Eindruck gewinnen, dass es Ihnen Freude bereitet, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kommicks, Musik | 2 Kommentare

Zum Thema „Überwintern, Überstehen“. Neu – jetzt auch coroniert!

Die weiße Weihnachtsrose Hermann Lingg 1854   Wenn über Wege tiefbeschneit, Der Schlitten lustig rennt, Im Spätjahr in der Dämmerzeit, Die Wochen im Advent, Wenn aus dem Schnee das junge Reh Sich Kräuter sucht und Moose, Blüht unverdorrt im Frost … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Literatouris-Tic, Netzfunde | 2 Kommentare

(… wie man Zynisten* dazu bringt, die Fresse zu halten**…)

Der erste Song ist ein Werk der genialen Koboldin, der zweite dürfte im Siedlungsgebiet der Langobarden, Semnonen usw. bekannt sein. ** O-Ton vox populi. ** Nicht zu früh freuen – nicht lange… – Es geht gleich wieder los! Nein, K. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Musik, Netzfunde | Schreib einen Kommentar

(… subtile Selbstkritik des lebenden Fossils K., Fragezeichen…)

© Die Ursprungsdatei des Hintergrundbildes ist gemeinfrei.

Veröffentlicht unter Kommicks | Schreib einen Kommentar

(… wenn die Lichter hell erklingen…) … (… oder so ähnlich…)

  *** K. kann kurz… ‚Will nich abeitin, weilla ’n Weblog hat!‘ ‚Dichtet doch nich‘, schreibt Tagebuch!‘ Heute Nacht aber war K. wieder ein bisschen wütend, weil er wieder durch Pfeifen aufgeschreckt wurde beim weg Dämmern in eigene innere Bilder. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aphobongramme, Nabelbohrungen, Schnullifax | 6 Kommentare