„Der Dockta sacht, ick soll dat Jewicht halten!“

‚Is‘ was dran!‘, dachte es in K. ‚Wennde 10 Ärzte fragst, haste 11 Diagnosen, hähä!‘ Beim letzten Abwägen hatte K. ein Eigengewicht von 93 Kilogramm feststellen können, und das war ausdrücklich Übergewicht, weswegen sich K. wieder in seine Depression zurückgezogen hat.

Jetzt hat er 96 Kilogramm ablesen müssen und war schier verzagt, der Fettsack. Dann hat er jedoch seinen BMI mit einer App der TKK ermittelt, und – alles ward gut…

Auch das Alter hält noch schöne Überraschungen bereit, des seiest Du gewiss, herbe Dame Welt!

Dieser Beitrag wurde unter Nabelbohrungen, Schnullifax veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu „Der Dockta sacht, ick soll dat Jewicht halten!“

  1. Herr Ösi sagt:

    Seit 40 Jahren sag ich: ich bin 1 M 83 groß und 83 Kg schwer.

    Ist natürlich Blödsinn, aber leicht zu merken. Vor allem, wenn du, so wie ich, keine Waage dein Eigentum nennen kannst. Ohne Waage… kein Stress… gewichtsmäßig, wie ich mir stets einrede.

    Im Rahmen meiner OP hat man mich kürzlich gewogen. 86 Kg. Da war selbst ich positiv überrascht. Der BMI sagt gerade 25,7.

    Wenn der werte Herr gestattet, dann würde ich sagen: WIR sind perfekt.

    Das hätten wir aber auch so gewusst… 😉 Chchch

    • Herr Koske sagt:

      natürlich bin ich perfekt… ich bin ein Nobody – und nobody is perfect

      (… ich hatte mal 76 Kilo… 2006 oder so – das war Untergewicht… wat it allet jiebt…)

      (… als tüchtige Hausfrau wollte ich das halt mal checken, nich’…)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.