(… K. übt subtile Selbstkritik…)

Erlaubt ist, was Spaß macht und niemanden schädigt… Also, was soll es? K. kann nicht so mit Menschen, na und?* Es gibt Schlimmeres! Überhaupt ist K. überzeugt, dass Leute, die ihm vorwerfen, er würde Frauen anhimmeln, seinen Narzissmus unterschätzen. Chch. Das hat jetzt nicht ganz gepasst, aber noch bemerkt K. dergleichen. Zudem war er schon immer auf gleichfalls subtile Weise mental immer einmal wieder etwas desorganisiert. Das ist keine pathologische oder altersbedingte Eigenheit, sondern eine bereits sehr früh strukturell fixierte solche, bla. Wir bitten um anhaltendes Unverständnis!

K. legt übrigens Wert darauf, vor der Sendung entsprechender Rückmeldungen per Mental-Funk darauf hinzuweisen, dass er nicht auf Brecht macht. Er, immer Herr K., kennt fast nichts von Brecht, und er ist sich nicht sicher, dass mit dessen Herr K. der Herr Keuner gemeint ist. Er, immer noch der Herr K. in dieser hier frei schwebenden virtuellen Weltblase, kennt nur diesen einen ihn zutiefst erheiternden zugleich und beunruhigenden brechtigen Kurz-Dialog. „Sie haben sich überhaupt nicht verändert!“ – „Oh?!“, sagte K. und erbleichte.

Tipp des Tages: Auch heute ist wieder bayernweit mit Wetter zu rechnen. Bei Verlassen der Unterkunft haben interessierte Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, am Wetter teilzuhaben.

* Ohne auch nicht… Dilemma, ach.

Dieser Beitrag wurde unter Kommicks, Schnullifax veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.