Monatsarchive: Oktober 2020

(… siehta sich wieder als Rockstar…)

K. hält es für angemessen, wenn nicht gar notwendig, neuerlich darauf hinzuweisen, dass er elektronische Klänge zu strukturieren versucht, weshalb es angezeigt sein könnte, von „Elektro-Star“ zu sprechen bzw. zu schreiben bzw. zu mentalfunken. – Ist das angekommen bei der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Musik, Soundpic, Tee Vau | Kommentare deaktiviert für (… siehta sich wieder als Rockstar…)

(… spielta wieda Wundakind…)

Korrekt, das kommt jetzt immer öfter per Mental-Funk, dass K. das Wunderkind spielen würde. K. ist sehr zufrieden, denn auch das ist sozusagen Wunscherfüllung, denn er hat derartige Fietbecks schon viel früher erwartet, als sie gegeben wurden. Oder so ähnlich. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Musik, Soundpic | Kommentare deaktiviert für (… spielta wieda Wundakind…)

„Knalleffekt“ und „Platzpatronen“ wörtlich genommen…

Neu!!! Jetzt auch Rick mit AK 47! Alter! K. war kurz davor, enttäuscht zu sein. ‚Leider wird nun auch in dieser Ausnahme-Serie‘, so dachte es in etwa in ihm, ‚das durchgekaute Klischee des vertrottelt laborierenden Halbwissenschaftlers bedient!‘ Herr K. macht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Budenzauber, Tee Vau, Traumtanz | Kommentare deaktiviert für „Knalleffekt“ und „Platzpatronen“ wörtlich genommen…

(… K. übt subtile Selbstkritik…)

Erlaubt ist, was Spaß macht und niemanden schädigt… Also, was soll es? K. kann nicht so mit Menschen, na und?* Es gibt Schlimmeres! Überhaupt ist K. überzeugt, dass Leute, die ihm vorwerfen, er würde Frauen anhimmeln, seinen Narzissmus unterschätzen. Chch. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kommicks, Schnullifax | Kommentare deaktiviert für (… K. übt subtile Selbstkritik…)

(… es wird eng auf der Asymptote, die K.’s Lebensweg beschreibt…)

Har har. – Heute aber wurde K. insofern Erfreuliches geträumt, als es dergestalt zu einer Art Kommunikation kam, dass Figuren seiner Träume mit K. im Traum mehrere sinnvolle Sätze wechselten und die Szenen nicht gleich abgebrochen werden mussten, weil Kontaktversuche … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Budenzauber, Traumtanz | Kommentare deaktiviert für (… es wird eng auf der Asymptote, die K.’s Lebensweg beschreibt…)

T. W. D. braucht kein Merchandising. Machen die Darsteller selbst. Gnihi.

Emily Kinney spielt Beth Greene. – Eigentlich wollte ich etwas schreiben wie „Die entzückende Mademoiselle Emily“, aber das ist ja wieder frauenfeindlich, also lasse ich es. – Ich habe immer mehr Bedenken, über Figuren aus T. W. D. zu schreiben, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Budenzauber, Musik, Tee Vau | Kommentare deaktiviert für T. W. D. braucht kein Merchandising. Machen die Darsteller selbst. Gnihi.

(… d a s  sind Dialoge, Herr K….)

(Season 6/Episode 14, ab 35:40) Eugene: (Erwacht auf seinem provisorischem Krankenlager aus der Ohnmacht und hustet röchelnd.) Rosita: Bist Du da? Eugene: Anwesend. Abraham: Gut. Eugene: Ich wollte nicht, dass sie Dich töten. Hab‘ nur auf ’ne Gelegenheit gewartet. Abraham: … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Anna Lyse, Musik, Schnullifax, Tee Vau | Kommentare deaktiviert für (… d a s  sind Dialoge, Herr K….)

Kammerspiel von Bergmanschem Format, Alter!*

Ich hatte den Verdacht, dass am Ende nur noch Rick übrig ist, aber es hat den Anschein, dass auch oder gerade der weg sein wird; ich will mich hier jedoch nicht selber zu spoilern. Das Bild mit dieser Quelle aber … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Nabelbohrungen, Schnullifax, Tee Vau | Kommentare deaktiviert für Kammerspiel von Bergmanschem Format, Alter!*

(… K. wünscht, im  U n b e w u s s t e n, Guru zu werden…)

Das war einer der im Vollzug mündlicher Legendenbildungen weitergegebenen Bonmots Günter Ammons, über die ich einen halben Tag lang gekichert habe, „Lieber Guru als Beamter!“ Hat was – hat es nicht?!* Ich muss Ammons Sprüche, Thesen, Definitionsversuche usw. schon deshalb … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Anna Lyse, Netzfunde | Kommentare deaktiviert für (… K. wünscht, im  U n b e w u s s t e n, Guru zu werden…)

(… früher wurden Dichter „Seher“ genannt…)

„… diese Individuen, die, zu schwach, sich selbst Gesetze zu geben und sie zu halten, ihm ihr Vermögen ausliefern, um sich von seiner Strenge stützen lassen zu dürfen.“ (Thomas Mann, „Tristan“) Die Novelle hat der Große Lübecker Wortsetzmeister 1901 geschrieben; … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bücher, Budenzauber, Traumtanz | Kommentare deaktiviert für (… früher wurden Dichter „Seher“ genannt…)