… is‘ ’ne Ente…

… gilt nich‘ für Prekarische… (heule heule)…*

Keine Einbildung! Wieder habe ich ein grundlegendes mindestens neurotisches Gesetz gebrochen! „Du sollst nicht Dein ‚ad gredi‘ wahrnehmen und es gar ausleben wollen, indem Du freundlich-offen auf Welt und Menschen los gehst! Du sollst nicht ohne Anweisung in der sogenannten Realität in bisher von Dir nicht betretene Areale tappen! Du sollst nicht in eigenem Auftrag und im eigenem Recht Erkundungen unternehmen und Erkundigungen einziehen!“ Usw. usw. usf. Täglich grüßen Bataillone von Murmeltieren, ach.

Dementsprechend heftige Schuldgefühle, die ich wieder einmal zunächst gar nicht wahrnehme – Andere schon! Wieder ein besorgter Bürger, der mich, milde formuliert, mustert, als plane er umgehendst die Alarmierung der Kameraden Volksschützer (Franz Fühmann).** In dieser Ausprägung hatte ich das nicht mehr, seit ich in PAF leibhaftig erschienen bin… – Wann war das nochmal? – Ich habe Angst vor Alzheimer, aber das vergesse ich immer wieder…

(… ich hatte mich zwei eventuellsten Möglichkeiten auch räumlich angenähert, fürderhin mein müdes Haupt zu betten… oder so ähnlich… nix Konkretes sag‘ ich nich‘ – magisches Denken… was ausgesprochen ist, ist erledigt, wie Th. Mann fast wörtlich anmerkte… *hüstel*… heute ist hier wieder einer ausgezogen und bis Ende Juli folgen ihm noch paar Boardinghäusler… da waren es nur noch 11, hihi… von 37… man sollte sich rühren wollen müssen, trotzdem noch bis 31.12. Zeit ist, dann ist hier Pumpe und Schicht im Schacht und Ende Gelände, Alta… logo, wenn ich mal was Tolles gefunden habe, machen die dicht… – dass ich der Nabel der Welt bin, hatte ich bereits erwähnt… )

Bla.

** „Das haben Sie so hergestellt, Herr Koske!“ – Weiß ich doch schon!
** Korrekt – war nich‘ alles schlecht… *hüstel*…

Dieser Beitrag wurde unter Anna Lyse, Netzfunde veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu … is‘ ’ne Ente…

  1. Gisela Schall sagt:

    „Du sollst nicht…indem Du freundlich-offen auf Welt und Menschen los gehst etc. !“
    WIESO NICHT?

    • Herr Koske sagt:

      Weil dieses Lebens- und Wachstumsverbot „wesentlicher“ Bestandteil vieler „Erziehungsmaßnahmen“ ist?

  2. Gisela Schall sagt:

    ab 18 – da wird man als „erwachsen“ bezeichnet, „darf“ man freundlich-offen auf Welt und Menschen losgehen, ohne dass „Erziehungsberechtigte“ dazwischen funken. Man kann sich dabei natürlich auch etliche Blessuren zuziehen, das nennt man dann glaube ich „Erfahrung“. Dass „man“ eigentlich frei in den eigenen Entscheidungen und verantwortlich für sich selbst ist (und natürlich auch die Konsequenzen dafür tragen darf/muss) das dauert manchmal Jahrzehnte. Aber besser irgendwann als gar nicht…

    Uij, ja ist denn schon Freitag?
    Ich wünsch Dir einen bedeutungsvollen Tag (zum Beispiel, weil schön…also da wiederhole ich mich zum … Male , na ja, also, keine Ahnung…) . Eben einen schönen Freitag! LG

  3. Herr Ösi sagt:

    Kopf hoch. Vielleicht verlängern sie ja.
    Außerdem kann in diesen aktuellen Zeiten niemand sagen, was in drei, vier Tagen los sein wird…
    Nur die Gewissheit, dass alles ungewiss ist… ist gewiss… oder so

    • Herr Koske sagt:

      Thx! Du liebes bisschen! Ist alles halb so schlimm; ich habe die Sarkasmus-Karte vergessen hoch zu halten. – Verlängert wird nich‘ , war schon zweimal, uäääh… Die Stadt wollte sogar das Haus kaufen – geht nich‘, zu teuer…

      (… ich gewinne im Lotto… dann baue ich mir ’n Blockhaus in Kanada oder Syberia, mit ’nem High-Tech-Container unten drunter… hähä…)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.