D a s ist „Luxus“…

… sich öffentlich hinstellen und dergleichen „sagen“, ohne sich um mögliche Verletzungen zu sorgen, die fast zwangsläufig erfolgen dürften und die Etliche schließlich zu Zynisten werden lassen. – Aber ich wollte jetzt nicht über mich reden („Hört! Hört!“)! – Nur noch so viel, dass das eben Angedeutete ein bisschen was Anderes als nur Neid und Eifersucht des verzweifelt und aus seiner Sicht vergeblich um Kreativität und überhaupt was mit Kunst Bemühten sein könnte.

Allein, ich wollte „einfach nur“ etwas Freundliches, Konstruktives, Enthusiasmierendes einfügen, und hiermit hätte ich nun eingefügt, ha… Wieder einmal die anima nach C. G. Jung; ich bin im Bilde, Frau Dr. Anna Lyse.

Wenn man mich fragt, aber mich fragt ja zum Glück nie Keena nüscht, besser als das Original; das hört man öfter, aber ich meine ja nur…

Dieser Beitrag wurde unter Fühlosofie, Musik, Netzfunde veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu D a s ist „Luxus“…

  1. Herr Ösi sagt:

    Na so was? Dachte, ich hätte einen Kommentar hinterlassen. Jetzt ist er weg.

    Nicht nur süß, sondern auch talentiert das Mädel…

    Warum sind niemals so entzückende Dinger auf meinem Blog?
    Ich werde der Frage nachgehen müssen…

    • Herr Koske sagt:

      … das ist der KGB im Untergrund (übrigens auch ’n Gedanke von mir, dass der „Budenzauber“ vielleicht von denen kommt; aber ich will jetzt nicht damit anfangen – „Hört! Hört!“ -, denn das bringt ja nix, heule heule)…

      … äh… – die „entzückenden Dinger“ (eindeutig Austromachismo!!!) finde ich in diesem Internet… *hüstel*…

      • Herr Ösi sagt:

        Ist ja durchaus als Kompliment gemeint… mein Herr… 😉

        • Herr Koske sagt:

          … trotzdem ich nun zunehmend senil-konfus werde, bin auch ich angetan von lieblichen Antlitzen – oder so ähnlich… allein, es ging ja eher um die Musi… vor allem – die macht alles allein; sehr interessant…

          … kurzum – häff fann

          • Herr Ösi sagt:

            Sorry, ich vergesse ab und an, dass ich in einem total sterilen Land lebe, wo politische Korrektheit mehr als groß geschrieben wird, vergesse ein jedes Wort auf die Goldwaage zu legen, zu googeln, ob es noch gesagt werden darf oder ob es zwischenzeitlich schon verboten ist.
            Man kommt ja kaum mehr mit heutzutage, so schnell ändert sich alles…

            • Herr Koske sagt:

              Oh.

            • Herr Koske sagt:

              „total steril“ scheint mir heftig übertrieben… aber ich glaube, dass gerade nach der Implosion des RealSoz im Großen und Ganzen keine „großen“ Ziele und Ideale mehr sichtbar sind oder auch nur möglich scheinen… deshalb diese vielen „Baustellen“, an denen alle möglichen Leute alle möglichen rigiden Reglements zu etablieren versuchen… das ist sozusagen die Viel- und Kleinstaaterei im mittelalterlichen D auf einer geistigen Ebene… überall wurschteln nun welche rum und legen strikt fest, was „gut“ und was „schlecht“ zu sein hat… so was in der Art…

              Der heutige Klugschiss wurde Ihnen präsentiert von Herrn K. – bitte empfehlen Sie mich nicht weiter!

Schreibe einen Kommentar zu Herr Ösi Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.