(… Stuhlgang heute einigermaßen…)

Erst habe ich… nee… so formuliert man das nicht! – Erst bin ich auf die Website „Der Postillion“ gesurft (besser, Old Ron!), dann auf ein anderes, „normales“, „seriöses“ usw. Portal. – Und nun konnte ich Satire und sogenannte Realität überhaupt nicht mehr auseinander halten! – „Überhaupt nicht mehr“, weil ja ohnehin seit Langem Grenzen immer mehr verwischt werden oder gar verschwinden, etwa die zwischen Werbung und redaktionellen Beiträgen, die zwischen Politik und Entertainment usw. usf.

Aber manchmal haut es auch einen, O-Ton vox populi, Zynisten wie mich um. Da stellt sich einer hin, öffentlich, auch vor Mama Kamera, und erklärt, es gäbe keinen Virus, das wäre eine Psychose und man solle Wodka trinken, aharhar!

Das heißt, Wahrnehmungsmuster, die man ohne unzulässige Psychologisierung als wahnhaft verzerrt bezeichnen könnte, werden, wieder einmal, projiziert und die „Psychose“ ist „da draußen“. – Korrekt, das ist Psycho-Club und kann weg!

Aber dieser Mann ist eben nicht nur eine emsig verstohlen tippselnde Marginal-Person wie der hier postende Old Ron, sondern das Staatsoberhaupt eines europäischen Landes mit sehr knapp 10 Millionen Insassen…

Wo ist hier das Problem? – Das Problem ist hier, dass man eigentlich angesichts dieser sogenannten Realität, die man sich postmodernder Weise bieten lassen muss, den ganzen Tag lang schreiend durch die Gegend rennen müsste. Das macht aber keiner, denn so was macht man nicht. Auch kommen dann die Jungs in den weißen Kitteln mit den Kanülen sedierenden Inhalts… – Ja, auch die Mädchen; ist ja gut, liebste Feministinnen!

Bla.

PS: Bin nach wie vor im Widerstand! Ha! Heute „dm“ – ein ganzes Regal voller Toilettenpapier!!! Mittags gegen high noon! Und ich habe nicht eine Rolle gekauft! Ha! Scheiß drauf!

Dieser Beitrag wurde unter Netzfunde, Philosophie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu (… Stuhlgang heute einigermaßen…)

  1. Gisela Schall sagt:

    … tolles Posting!!!!!!!!!!!!!!!!

    (bin noch am Lachen, …Lachen ist gesund. Danke!
    Dein „Humor“ ist köstlich!!!

    • Herr Koske sagt:

      … wenn das nur lustig wäre, dann wäre das ja lustig – aber ich bin jetzt voll unlustig, das zu erklären…

      • Gisela Schall sagt:

        Herr Koske,
        das musst Du nicht erklären, die ernste Lage ist mir sehr wohl bewusst. Dass ich dennoch heute einmal lachen durfte, trotz der derzeitigen Situation, dafür dank ich Dir. (Geweint hab ich während der vergangenen Jahre schon genug. – Hier hat man die „kleine Grenze“ von deutscher Seite verbarrikadiert und manche Menschen fühlen sich an Kriegszeiten erinnert. Wie schnell sich wieder alte Wunden aufreißen lassen, die immer noch nicht geheilt sind… Jetzt ist ein Füreinander und nicht ein Gegeneinander angebracht, das Universum kennt keine Nationalitäten)

        • Herr Koske sagt:

          … das sollte mal wieder ’n Witz sein… na ja…

          (… ich habe mich schon des Öfteren gefragt, wie sich Leute fühlen mögen, die so ab 1920 herum geboren worden sind – die müssen sich doch im XX. Jahrhundert nur verarscht gefühlt haben…)

          Bla.

          • Gisela Schall sagt:

            (das in Klammern – wo ist der Zusammenhang?)
            Ich bin so ab 1920 herum geboren, also ein paar Jahre danach… jetzt sind wir im XXI. Jahrhundert…?!

            • Herr Koske sagt:

              … da ist kein Zusammenhang – es ist einfach ein Gedanke von mir… alle paar Jahrzehnte alles um und um gewirbelt.. und jedes Mal waren welche überzeugt, jetzt würde alles besser…

              (… is‘ schon ’n „kleiner Zusammenhang“… Du hast geschrieben „manche Menschen fühlen sich an Kriegszeiten erinnert“… – wenn Sie verstehen möchten, was ich gemeint haben könnte, Verehrteste…)

    • Herr Koske sagt:

      PS: Danke für die Blumen!

      (… auch das alternde Männchen ist lernfähig…)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.