Es  g a b  Kulturen mit Psycho-Club im Fokus…

(Quelle)

Nein, ich spiele nicht „… Kuckucksnest“! Huhu?! Das ist auch wieder so ein Korken – ich wollte rein in die Klapse, nicht raus dem Irrenhaus

Offensichtlich befinde ich mich tatsächlich in einer Art Pubertätsschleife„Halbes Jahr Tiefbau, denn is‘ Schluss mit Littratuhr und Fühlosophie, hähähä!“ Ja ja, Nossinnunnossn, Ihr habt ja Recht! Weiter voran auf bewährtem Kurs!

Mindestens interessant ist aber, dass ausgerechnet die sozusagen jüngste Kunstform, das Computerspiel, und damit auch das gewissermaßen jüngste Genre der Literatur, das „Game-Drehbuch“, immer wieder dieses Thema des die Befreiung innen Suchens aufgreift. Das ist sehr wahrscheinlich kein Zufall, sondern dialektisch. Ja, Nossinnunnossn, da müsst ihr durch!

Bla. – Aber hier noch etwas Konstruktives, nämlich meine Entdeckung eines grandiosen Komponisten…

Dieser Beitrag wurde unter Musik, Netzfunde, Traumtanz veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.