Warum ich lieber doch nicht Reporter sein möchte…

So sind sie, die Künstler, ja ja… Malen, Kochen… – Dings… Frauen haben es da ja einfacher, weil sich der Prozess nahezu rückstandsfrei gestaltet. – Steht im Internet! „Man wird das ja wohl noch sagen dürfen!“

Nein, ich bin nicht pädo – schöne Grüße nach Friedrichshagen. Was immer schöne Grüße sein mögen, höhö! Ich komme dahinter, wo der Budenzauber seinen Ursprung hat, und dann… – ha! Ha!!! Wäre ja noch gelachter!

Aurora ist nicht meine einzige Entdeckung in den letzten Monden, aber sie ist eine der Interpretinnen, bei denen der Zynist K. immer einmal wieder Gänsehaut bekommt.

Äh… – nicht bei den Frollein, vielmehr bei der Rezeption ihrer Vokalkommunikate häute ich mich gänslich. Ich stehe nicht auf Blondinen, es sei denn, sie sind rothaarig. „Man wird das ja wohl noch…“ – habe ich schon gesagt!

Sie sieht aus wie eine Schwester von FGH, siehe Eintrag… – siehe Posting, yeah, vom 02.01. a. c. Alles ist vernetzt! Dank Tilo Paulukat habe ich mit 58 Neil Young entdeckt. Es hat den Anschein, als wäre ich insgesamt eher der frühreife Typ.

Is‘ natürlich eigentlich nich‘ witzig, weil TP tot ist. Paulukat aber ist ein typisch ostpreußischer Name. Es würde mich nicht wundern, wenn hinter dem Suizid verschleppte Vertriebenen-Problematik gestanden hätte. Bla. – Wieder oberklug geschissen, Klugscheißer!

Nebenbei ist mir endlich eingefallen, an wen mich Jonathan Byers erinnert – an Neil Young, gnihi! Vor allem diese Nicht-Frisur, wie sie der Meister früher hatte! Alles ist… – habe ich schon gesagt! Ich ziehe mir „Stranger Things“ eben zum dritten Mal rein und habe gerade wieder einmal die Stelle ausgekostet, an der Chief Hopper Elfie einen „MTV-Punk“ nennt. Das ist Folge 2/9, wenn ich recht belichtet bin. MTV-Punk!!! Das hat fast Woody-Allen-Format! Überhaupt Hopper! Das ist der schärfste Bulle die beste Darstellung einer uniformierten Ordnungskraft, die ich je im Film erleben durfte. Big Lebowski mit Festanstellung, wie gesagt.

Auch hoffe ich, dass ich noch vor meinem geflissentlichem Ableben so erwachsen werde, wie MBB aká Eleven jetzt schon ist. Was für ein begnadetes Naturtalent!!! Wenn man auch sagen muss, dass die ganze Rasselbande einsame Spitze ist. Und – nein, Herr Koske, es handelt sich nicht um die jüngere Schwester von Frau U., geb. E., Deiner Ex! – Hat was Gespenstisches, aber das passt ja zur Serie, hähä.

Aber ein anderes Mal etwas über dieses gewisse Etwas der Serie, das nicht nur mich derart betört hat, dass ich endlich wieder einmal zu einer Massenorganisation zu gehören scheine. Dies nur als Pseudo-Filmkritik zum Sonntag aus der Unterschicht. Spießerchen fühlt sich wieder einmal aufs Erregendste am Großen und Ganzen beteiligt, ha!

Häff fann!

Nein, ich fange nicht bei der Stadtwirtschaft an und ich mache kein Kabarett! Hört doch auf damit, Budenzauberer! Auch habe ich bereits -zig Mal angemerkt, dass das Fach der komischen Alten überall besetzt ist, zefix! Und – nein, ich habe auch keine Horrorvisionen, weil ich zu viel Gruselfilme sehe, Ihr Arschgeigen Gesäßstreichinstrumente an der unsichtbaren Front

Dieser Beitrag wurde unter Film, Musik, Tee Vau veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.