Monatsarchive: Oktober 2019

(… ja, ich bin ein böser Macho…)

Veröffentlicht unter Kommicks | Hinterlasse einen Kommentar

(… in ihm brabbelt was… )

Zunächst die „lustige“ Variante der „Deutung“, oder was auch immer, trallala. Bei Google werden einem Azubi die Augen verbunden und er, ja, oder sie, Himmel, zieht ein Los aus einem Wäschekorb, und über die Person, die auf dem Los steht, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bloghauspost, Nabelbohrungen, Netzfunde | Hinterlasse einen Kommentar

(… sie nannten ihn Came-Ron, yeah… äh… – sorry…)

Böser Onkel! Böse! Aber der erste Satz dieses Buches lautet: „Es ist so leicht, Zyniker zu sein.“ – und da musste ich das gar artige Bändchen mitnehmen. Allein, ich habe es nicht nur mitgenommen, ha, sondern es gestern Nachmittag angefangen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bücher, Philosophie | Hinterlasse einen Kommentar

… mit meiner inneren Gruppe einen Betriebsausflug gemacht…

Trifonow hat von doppelter Befrachtung von Prosa gesprochen bzw. geschrieben. Das habe ich mit ca. 16 gelesen und mir schien, dass mit dieser These oder diesem Aphorismus, oder wie immer man diese Aussage nennen mag, auch etwa „Der Seewolf“ gewissermaßen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Film, Literatouris-Tic | Hinterlasse einen Kommentar