… das Kind im Opa wird wuschig…

Ja ja, ich gehe ja wieder arbeiten; bisschen Geduld, liebe Halluzinagogen, ich, aua, arbeite dran, zefix; wird nix mit dem „Geniestreich“! Ich habe mir ja das Stichwort selbst gegeben; am liebsten würde ich ständig im Dauerlauf leben, habe ich eingestreut, unlängst, und da gibt es Jobs, diesbezüglich.

Aber könnte man nicht gewisse Politiker ins SGC einladen, und dann, aus Versehen, ein Schubs… – „Ooopa?!!!“

Dieser Beitrag wurde unter Netzfunde veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten auf … das Kind im Opa wird wuschig…

  1. Gisela Schall sagt:

    am liebsten würde ich ständig im Dauerlauf leben

    Ist Deine Situation lebensbedrohlich?
    oder hat das mit dem Dauerlauf etwas mit sportlicher Betätigung zu tun?

    (- Ok oder nicht ok, das Leben kann manchmal schon beängstigend sein. -) Und von wegen gewissen Politiker einen Schubs…, manchen Politiker-/innen würde wohl ein richtig ordentlicher Tritt – aber – ich bin gegen Gewalt, es muss noch andere Möglichkeiten geben …und was mich manchmal noch mehr erstaunt, sie wurden gewählt. Vor allem müssten manche „Gehirne“ (ich setze Vorhandensein voraus…) in der sogenannten Gesellschaft wieder zum Leben und selbständigem Denken erwachen im Sinne einer verantwortlichen und verantwortungsvollen Sozialgesellschaft/eines Miteinanders und nicht Gegeneinanders – und – natürlich – auch im Hinblick auf diesen Planeten. Wenn ich auf Kinder wie Greta blicke und die vielen Tausende von Menschen, die dabei sind, aufzustehen, sich zu wehren und sich für eine bessere und gerechte Welt und den Schutz des Planeten einzusetzen, dann gibt mir das Hoffnung. Dranbleiben!

    …Wenn Du so schnell ans Endziel gelangen willst (ständig im Dauerlauf leben, bis…) und Dir darüber im klaren bist, dann – hast Du eigentlich bei all Deinen Aktionen nichts zu verlieren? Das Denken darüber könnte Dich sogar freier in Deinen Handlungen machen, könnte es nicht?

    Wie es der Zufall oder auch kein Zufall will, (Garagenbuch)..:
    >>Zielt der Bogenschütze ohne Absicht auf die Scheibe, entfaltet sich sein ganzes Können. Will er aber einen Bronzereif erringen, so ist sein Geist schon angespannt. Will er gar eine goldene Trophäe erringen, trübt sich sein Blick. Er sieht zwei Ziele, er ist nicht mehr er selbst. Sein Können ist ihm verloren gegangen, doch ist es gespalten durch seinen Wunsch, den Preis zu erringen. Sein Sinn ist mehr auf die Trophäe gerichtet, als darauf, die Zielscheibe zu treffen und seinen Geist leer werden zu lassen.<<
    Tranxu, chinesischer Philosoph

    Ich wünsche Dir innere Gelassenheit, Geduld und immer genug zu essen und zu trinken.
    Du bist ein freier Mensch (aber das weißt Du ja selbst).

    • Herr Koske sagt:

      … ich habe nicht den Eindruck, ein freier Mensch zu sein, im Gegenteil bin ich quasi in der „Matrix“ (bitte Anführungsstriche beachten) der Budenzauberer, es ist alles inszeniert; wenn das nicht rüber gekommen ist, kann ich wirklich nicht schreiben… aber das lasse ich jetzt mal, das ist Oberseminar Philosophie, außerdem ist es besser geworden, seit ich hierher umgezogen bin, und ich bin noch nicht ganz dahinter gestiegen, warum…

      (… ich bin, schon wieder, verblüfft, dass Du Dir so ’ne Mühe machst, nicht „witzig“ usw. gemeint, und das noch dazu an einer Stelle, an der ich „mal so locker geblödelt“ habe… wobei das auch wieder nicht ganz stimmt; der Clip bzw. „Clip“, wurde von Laienprogrammierern programmiert, hallelujah, ich ziehe den Hut… das ist ja eigentlich kein Video, sondern ’ne Game-Sequenz… wobei die „Entwicklungsplattform“ neuerdings kostenlos ist, was Old Ost-Koske auch wieder nicht geschnallt hat… bis 2026 werde ich „Blender“ gelernt haben – oder hatte ich das erwähnt…)

      … das mit dem Bogenschützen, was ein Zufall wieder, habe ich vor ein paar Tagen bei Meisterin Cameron gelesen, sinngemäß… und sie hat Recht, ich „verstelle die Stimme“ schon, zwar schwach, aber doch, wenn ich im Blog poste; doch wieder Geltungsdrang, heule heule heule… deswegen habe ich auch wieder angefangen, mich handschriftlich in Kladden usw. „zu entladen“, und das nur für mich und meine Freundin S. C. Hub-Lade…

      … das mit dem „lebensbedrohlich“ habe ich nicht verstanden… ich habe eigentlich „nur“ festgestellt, oder eben festzustellen versucht, dass ich sehr häufig das Gefühl hatte und habe, der „Jogging-Modus“ wäre meine angemessene Bewegungsweise…

      Was Mademoiselle Greta angeht, so ist mein Entzücken völlig meinerseits; ich hatte bereits geglaubt, Klischee-Alarm, ein beträchtlicher Teil der Jugendlichen würde quasi nach Einsetzen des Stimmenbruchs ’ne Lebensversicherung abschließen, was ja auch historische Ursachen hat, aber da geht ja doch noch was… und es sitzen die in Ehren (?) ergrauten Politniks mit betretenen Gesichtern, sehr zu Recht, vor einer Menschin, die man aufgrund ihrer „Störung“, bitte Anführungsstriche beachten, nicht „kaufen“, korrumpieren, „umbiegen“, „beschwichtigen“ usw. kann. Außer „Mutti“, „Mutti“ war cool… *hüstel*… – Ist das phantastische Dialektik – dass ich das noch erleben darf, hach!!! (Schnieft gerührt. Vorhang.)

      Eben! Tritt geht ja nicht! Aber wie könnte man vermeiden, dass immer wieder passiert, was seit Jahrhunderten passiert, dass nämlich Psychopathen sich in Führungsfunktionen austoben? Und zwar auf legitime, demokratische Weise vermeiden? Geht ja gar nicht… Dilemma Nr. 2391…

      Danke gleichfalls! Guten Tag! Habe die Ehre!

  2. Gisela Schall sagt:

    „… ich habe nicht den Eindruck, ein freier Mensch zu sein, im Gegenteil bin ich quasi in der „Matrix“ (bitte Anführungsstriche beachten) der Budenzauberer, es ist alles inszeniert; wenn das nicht rüber gekommen ist, kann ich wirklich nicht schreiben… aber das lasse ich jetzt mal, das ist Oberseminar Philosophie, außerdem ist es besser geworden, seit ich hierher umgezogen bin, und ich bin noch nicht ganz dahinter gestiegen, warum…“
    Wenn „alles inszeniert ist“, dann wäre es vielleicht an der Zeit, selbst Regie in Deinem Leben zu führen, wäre es nicht? Du bist jetzt zur Abwechslung mal der Regisseur! Du kannst das!

    …und nö, Oberseminar Philosophie hatte ich nicht, ich hatte „Unterseminar Philosophie“… was mir meines Erachtens sehr gut getan hat.
    Wenn es besser geworden ist, seitdem Du umgezogen bist, und Du da so was wie eine positive Änderung bemerkt hast, wirst Du hinter die Gründe sicher auch noch steigen.

    „der Clip bzw. „Clip“, wurde von Laienprogrammierern programmiert
    – ganz ohne Ober- oder Unterseminar ? (ja, auch ich pflege zuweilen ein bisschen …). Ich weiß von einem persönlichen Beispiel, in dem behauptet wurde, „man“ „könne“ bestimmte Sachen nur mit Hilfe von Doktorantenarbeiten lernen. Als dann Doktorantenarbeiten ohne Doktor vorlagen, war „man“ heftigst irritiert, …

    Greta ist nicht „gestört“ – sie ist normal. Alle anderen, die jahrelang untätig herumsitzen, sich gegenseitig verdiskutieren bis zum Erbrechen, sorry, und ja auch die Medien und die Leute, die sich darüber das Maul (nochmal sorry) zerreissen, statt selbst mal in die „Gänge“ zu kommen… die sind nicht „normal“. Manchmal erinnert mich das an das Märchen von „des Kaisers neue Kleider“…alle haben den Kaiser mit seinen „neuen“ Kleidern bewundert – er war nackt. Und nur ein kleines Mädchen spricht das in diesem Märchen laut aus. Vom Märchen zur Realität…

    „Aber wie könnte man vermeiden, dass immer wieder passiert, was seit Jahrhunderten passiert, dass nämlich Psychopathen sich in Führungsfunktionen austoben? Und zwar legitim, demokratisch?“
    Vielleicht in dem die schweigende Mehrheit? den Mund aufmacht und sich gegen solche Psychopathen (sofern das Psychopathen und nicht einfach gierige, rücksichtslose, dumme (und das hat meiner Meinung nichts mit irgendwelchen „Bildungsabschlüssen“ zu tun), sozialunverantwortliche/sozialunverträgliche Leute sind) wehrt: In dem man sich nicht nur über irgendwelche Werbekampagnen und Bild-Schlagzeilen informiert. Ich meine, es gibt heute vielseitige Informationsquellen. „Man“ kann sie nutzen.

    Probleme bieten (auch) die Chance für Lösungen.

    Wünsche Dir einen freundlichen Tag. LG

    • Herr Koske sagt:

      … interessant – genau an „des Kaisers neue Kleider“ hatte ich auch gedacht; wieder einmal eine gar artige Synchronizitätlichkeit, hach… Im Übrigen wollte ich ungefähr dasselbe zum Thema „Störung“ sagen wie Du, ich kann mich halt nicht ausdrücken, heule heule heule… statt „Störung“ könnte oder sollte man vielleicht formulieren „spezielle Form des Als-Mensch-in-der Welt-Seins, die nicht ganz dem Mainstream von Ottilie Normalverbraucherin entspricht, was ganz, ganz furchtbar ist – und zwar für Ottilie“

      (… nach Aussagen gewisser Leute bin ich selbst ’n Psychopath und halte mich daher zurück… bla…)

  3. Gisela Schall sagt:

    „Im Übrigen wollte ich ungefähr dasselbe zum Thema „Störung“ sagen wie Du, ich kann mich halt nicht ausdrücken, heule heule heule…“

    Das hab ich auch in Deinem Sinne verstanden und Du kannst Dich sehr wohl sehr gut in und mit Worten verständlich machen.

    „die nicht ganz dem Mainstream von Ottilie Normalverbraucherin entspricht, was ganz, ganz furchtbar ist – und zwar für Ottilie“…
    Das soll uns doch nur von den Lobbyisten und denen, die verkaufen und noch mehr Geld machen wollen weisgemacht werden. Ottilie und Otto werden langsam wach!

    (und wenn Du nach Aussagen gewisser Leute ein Psychopath bist, heißt das nicht, dass Du wirklich einer bist, ich kenne in anderen Zusammenhängen solche „Sachen“ als sogenannte „Totschlagargumente“.) Das ist ein freies Land und Du bist ein freier Mensch und hast das Recht auf freie Meinungsäußerung. In diesem Sinne,
    LG

  4. Gisela Schall sagt:

    „(… ‚Jetz machta sich wieda üba Leute lustich, die ihm helfen wollen!‘…)“
    …Quatsch!!!!! ha!

    Guten und freundlichen
    Tag!
    🙂

    • Herr Koske sagt:

      … das war Mental-Funk… kann ich nix gegen machen… (… also jetzt nicht im Augenblick, aber kam schon öfter… da haben sich welche was einfallen lassen…)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.