Gibt doch alles. Muss man nur mal fragen. Zefix!

Jedenfalls ist das nun auch geklärt; die Flasche kostet 9.95 und reicht paar Wochen. Auch nehme ich seit Längerem ein hochwertiges Vitaminpräparat, in dem aber ausgerechnet B₁₂ nicht vorkommt, so dass sich auch diesbezüglich etwas verdächtig gefügt hat, *hüstel*…

Ich mache Anfängerfehler! Eine der drei Schälchen mit Oliven war nur vegetarisch, nicht vegan. Ich will nicht pingeliger sein als der Pingel, oder so ähnlich, aber es geht ja bei der ganzen Übung auch um, sorry, Psychoclub. Etwas ganz tun, so gründlich wie möglich! Das geht übrigens eher innen drin und nicht da draußen, aber das am Rande.

Auch ist mir sehr wohl bewusst, dass vegan essen nicht gleich vegan leben ist. Aber da wird es kritisch, da riecht es oft nach Ideologie, wie ich durch meine diesbezüglichen und aber natürlich nur dilettantischen- bzw. onkelhaften Recherchen im Net feststellen musste. Außerdem oder vielleicht vor allem brauche ich für veganes Leben dann doch ein bisschen mehr gängige Zahlungsmittel, wenn Ihr verstehen möchtet, was ich gemeint haben könnte, liebe zu Recht zahlreiche Nichtleser… ach, ach…

Diskussionen darüber, ob Pilze erlaubt, weil Pflanzen, oder nicht erlaubt sind, weil Tiere, sind da eher noch harmlos. An dieser Stelle muss ich nochmals auf den sehr großen Haken der Geschichte verweisen – Pflanzen sind auch Lebewesen… Angesagt wäre synthetische Nahrung, bla.

Leider waren die, jetzt nur nichts Falsches sagen, Fleischpflanzerl auch nur vegetarisch, und die waren köstlichst, um immer einmal wieder das Superstlativ nach Herrn K. aus Hessen zu bemühen, *hüstel*. Schade! Desgleichen der vegane Ketchup – der schmeckt besser als der „normale“! Ich habe diese Überraschung schon bei der Bolognese erlebt; die schmeckt vegan gleichfalls besser als die, wo Fleisch drin sein tut. Veganymedizinische Bratwürste – geht so, kann man essen. Veggie-Steaks- und Grillsteaks – super! Veggie-Salami – igitt, nie wieder! Aber man muss es doch mal ausprobieren. „Sagen Sie nicht immer ‚man‘, wenn Sie ‚ich‘ meinen, sagen Sie ‚ich‘!“ Ick dreh mir das Zeug rein, Alter – voll cool! Besser?

Ich kriege den Gürtel an meiner Jeans nicht mehr weiter zusammen gezerrt – ein, hihi, „Nebeneffekt“, den ich völlig ausgeblendet habe, obwohl er, aua, naheliegend ist. Das sozusagen vorstehende Ende ist jetzt zwei dicke Daumen länger als vor vier Wochen, und das „nur“ von veganymedizinischen Übungen nebst fünf Läufchen von jeweils ohngefähr 30 Minuten Länge. Hihi. Auch das Alter kann Entwicklungsmöglichkeiten beinhalten fürwahr!

Ich war ja nach wenigen Wochen nach dem Auszug aus dem Wohnheim von 110 auf 95 Kilo runter; wir berichteten nur ca. zehn Mal. Bei der letzten Messung vor ca. 5 Wochen war die Waage defekt, denn sie hat 100 Kilo angezeigt, *hüstel*. Ich vermute, dass ich jetzt unter 95 bin; ich habe am 12. 08. eh‘ einen Termin bei Frau Doktor, zwecks Blut und so, die bösen Gumprechtschen Kernschatten sind zahlreicher geworden. Schönen Dank auch, Mister Gumprecht! Obergrenze für mein Normalgewicht sind 86 Kilo, es können aber ruhig noch ein paar weniger sein.

Wie geht das nun weiter? – Nun, ich wünschte, es wäre Freitag oder mein Command Center… äh… – habe ich schon gesagt. Dann werde ich mich ein bisschen einrichten und dann einen richtigen Job suchen; nix mehr zweiter Arbeitsmarkt usw., und nix mit Schinderhannes in der Schiffsküche usw. usf. Es muss sich was finden lassen auch für den sinistren Ost-Opa!

(… das zählt alles nicht… die Hauptverwaltung Budenzauber ignoriert das alles einfach, indem sie unablässig per halluzinagogischer Intervention eine Parallel-Realität „anbietet“… na ja – die machen weiter, wer immer die sind, und ich mache weiter… böse Hobbitse, böse Hobbitse…)

Dieser Beitrag wurde unter Bloghauspost, Musik, Veganymedizin veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.