Wenn ich noch nicht überzeugt gewesen wäre, wäre ich es jetzt…

Oder so ähnlich – ich habe es nicht so mit Sprache… Ich hatte echt geglaubt, das wäre Ersatz, eben Fleisch-Ersatz. Denkste! Hätte ich die Augen geschlossen, und das tue ich manchmal, damit mich keiner sieht, hätte ich keinen Unterschied bemerkt; an den Schnittflächen sieht das Veggie-Steak doch ’n bisschen anders aus als ein echtes.

Ansonsten – Hammer, Alter, voll krass! Ich bin echt von der Rolle, ohne Flax und Geikelei. Äh… – „Ohn‘ alle Bemäntelung und Gleisnerei!“; Th. Mann, „Doktor Faustus“. „Ooopa?!!!“ … hält sich für ’n Intellektuellen, hähähä… war nich‘ beida Stasi, war mal Küchenabeita, höhöhö… usw…. Nein, das kam nicht jetzt per Mental-Funk, aber es kam immer einmal wieder und wird mit einiger Sicherheit immer einmal wieder kommen.

Es fühlt sich an wie ’n richtiges Steak, auch im Mund, und auch das Faserige ist da; auch hatte ich die Teile noch gar nicht nachgewürzt, sondern aus der Packung in die Pfanne gehauen, mit bisschen EDEN-Margarine, einer Handvoll Mais und zwei klein geschnippelten Paprika (Vitamin C, fördert die Aufnahme von Eisen, ha!).

(… ‚Gibta wieda an, dissa Veganer is‘, höhöhö‘!…)

Mit anderen Worten – ich ärgere mich gewaltig, dass ich nicht viel früher… – bla bla, jammer, jammer. Man wiederholt sich im Alter, wie ich wiederholt wiederholt habe, und, wie gesagt, war ich vor ca. 15 Jahren in einer sogenannten alternativen Kommune als Hospitant- bzw. Onkel zugange und habe mich gewundert, dass die Würschtl und Fleischpflanzerl scheinbar merkwürdig gewürzt waren; das war natürlich alles vegetarisches Fresschen, hihi. Und es hat sich seitdem was getan vegan, mein lieber Scholli! – Ich kenne keinen Scholli und habe auch nichts gegen ihn*, das ist nur so ’ne Redewendung; ich bin doch was Besseres und freue mich immer über schier spielerisch erreichte Massennähe.

* Ist das jetzt paradox oder dialektisch? „Das Essen war wieder furchtbar!“ – „Ja, und dann die kleinen Portionen!“

Dieser Beitrag wurde unter Nabelbohrungen, Veganymedizin veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.