So. (… I’m a grumpy old man…)

Ab heute wird es ernst, Veganymed (hat was, die Benamsung, Zitat Strittmatter, muss man mal sagen dürfen!), aber – kein Problem! Gestern habe ich nochmal gesündigt, Kaffeesahne – ich tue es nie wieder!!! Die Bongbongs musste ich in der vorigen Woche alle weg fressen, weil – Gelatine! Hätte ich eigentlich wissen sollen müssen, oder so. – Hätte, hätte, Fahrradkette!

Tofu – nun ja, das lasse ich mal! War wohl nix mit keinen Flatulenzen; ist ja logisch, ist aus Bohnen, pffft! Aber das interessiert mich – Achtung, Intelligenz-Wortspiel! – nicht die Bohne, denn diese sechs Wraps für 0.99 machen es auch, füllmassenmäßig. Ansonsten – ich fange gerade erst an; es kann aber sein, dass ich das schon gesagt habe.

Sojadrink – nee… Mandel- und Haferdrink – super! Mandeldrink ist ein bisschen teuer, aber es gibt auch Haferdrink mit Mandel, und sogar ungesüßt und gesüßt. Seit über einem Jahr trinke ich übrigens fast ausschließlich „ACE-Drink“ von rio d’oro – jetzt habe ich festgestellt, dass die Säfte vegan sind, gnihi. Das ist das Unbewusste, korrekt, Dr. Freudlos – ick knie mir uff die Kautsch, Keule!

Die in -zig Varianten angebotenen Aufstriche sind zwar gleichfalls ein bisschen teuer, aber man braucht meist nur ganz dünn aufstreichen, um geschmacklich nachhaltiges Erleben zu erreichen, und vor allem schmecken diese Aufstriche echt besser als die schlabbrigen Jagd- und Blutwurstscheiben, die ich mir in den letzten Monden rein gedreht habe. Nein – kein Selbstbetrug durch Selbstsuggestion des begeisterten Veggie-Newbies!

Heute 1138 Wortegeht so. ‚Er dichtet doch nicht, er dichtet doch nich‘!‘ ‚Sie sind völlig unschöpferisch!‘ La la la la la… Dann noch was mit ‚… Bewerbung schreiben…‘ sowie ‚Will‘ nich studieren!‘ Was soll das denn wieder, herzliebste Nossinunnossen der Hauptverwaltung Budenzauber? Macht man so weiter – ich mache auch so weiter! Im Übrigen mache ich, was ich gegessen habe – und das klappt jetzt auch besser! Man muss das doch mal aussprechen dürfen! Gut, dass wir drüber gesprochen haben!

(… damit will uns der Künstler gar nichts sagen, das ist einfach kulturelle Umrahmung…)

Dieser Beitrag wurde unter Bloghauspost, Ich belle trist, Veganymedizin veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.