Monatsarchive: Februar 2019

Was ist neu?

Nichts… – Auch heute wieder wurde mir geträumt, dass ich etwas lesen täte, und man kann aber im Traum nicht lesen, und das erzählen Sie jetzt einmal einer Mitgliedin oder einem Mitglied des Freudeskreises Anna Lyse, mehr oder weniger geschätzte … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Anna Lyse, Budenzauber, Literatouris-Tic, Nabelbohrungen | Schreib einen Kommentar

Auch interessant… – Ich war es nicht, Pionierehrenwort!

Veröffentlicht unter Netzfunde | 8 Kommentare

… er spielt wieder den Simulanten…

Ich will versuchen zu erläutern, wieder einmal, was mit „Budenzauber“ gemeint ist; ich kann nicht anders, ich muss petzen, ich bin halt eine Charakterruine. Dass ich irgendwo bin, wo ich etwas wollen soll, merke ich an der Stimmung, die tatsächlich, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Anna Lyse, Budenzauber, Nabelbohrungen | Schreib einen Kommentar

… n i c h t  i m m e r  kurz, der Mann…

Der alte Ost-Koske kriegt sich ja wieder gar nicht mehr ein; er würde am liebsten ein wenig herum hüpfen, aber was sollen denn die Leute denken, *hüstel*… (… Zeichen ist angekommen… eben war, wieder einmal, „der Monitor weg“… Ihr macht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Musik, Netzfunde | Schreib einen Kommentar

… sehnse, bzw. hörnse, Herr Koske – d e r  fasst sich kurz…

(… den kann ich als sozusagen großen Bruder im Geiste ein bisschen akzeptieren, weil nix zurück kommt, denn er ist seit Längerem im ewigem Studio… ach ja… im nächsten Leben… – habe ich schon gesagt…)

Veröffentlicht unter Musik, Netzfunde | Schreib einen Kommentar

… dermaßen notgeil bin ich nun doch nicht…

Er tut wieder so, als wenn er arbeiten geht… – Das „Lustige“ ist, dass mir wieder eingefallen wurde, kein Schreibfehler, dass mein unmittelbar vorgesetzter Vorfahre das gemacht hat; man nahm an, er würde in seiner leitenden Funktion zur immer besseren … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Anna Lyse, Nabelbohrungen, Stadtbild | Schreib einen Kommentar

Eben hat die Hausfrau in mir  e i n  b i s s c h e n  geputzt

Aus Schuldgefühlen. Eigentlich will ich etwas Kreatiefes für meinen Kurs in kreativem Schreiben schreiben, aber ich muss erst meine Pflicht erfüllen, und ich wienere den Spiegel in meinem Pensionsstübchen und die Ablage darunter. – Wieso eigentlich „wienern“? Sollte man gelegentlich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Anna Lyse, Bücher, Literatouris-Tic | 4 Kommentare

Das Stasi-Schwein schreibt wieder seine Berichte (vox populi, sinngemäß)

Diese seit Jahrzehnten von diversen Leuten entwickelte Überzeugung, deren Entwicklung ich oft persönlichkeitsspezifisch tragikomisch gar nicht bemerkt habe, ich wäre Einavonnastasi, hat wenig bis nichts mit Ideologie und DDR usw. zu tun, sondern mit dem von mir unter anderem im … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Anna Lyse, Budenzauber, Nabelbohrungen, Philosophie | Schreib einen Kommentar

Schon mehrfach habe ich diese These bzw. „These“ im Blog gepostet

Natürlich könnte man sie als Ausdruck des typischen Symptoms „Theoriebildung bei Störungen des schizoformen Spektrums“ werten; „Wir sind ein freies Land!“, wie es in amerikanischen oder in den Staaten spielenden Filmen immer heißt. – Was Letztere angeht, ist mir nämlich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Literatouris-Tic, Philosophie, Poli-Tic | Schreib einen Kommentar

Tja. – Das ist das erste Wort, und schon steht was da.

Ich kenne diese „Technik“, oder wie immer man das nennen mag, natürlich; -zig Schreibcoachs predigen geradezu, dass man auf diese Weise in einen Text reinkommen könnte, durch einfach alles aufschreiben, was Einem durch Herz und Hirn zieht, bla, was allerdings … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bloghauspost, Nabelbohrungen | Schreib einen Kommentar