Aus „Unbetreutes Einzeldenken für Marginal-Personen“

Auster hat Recht, siehe letztens in meinem doofem Blog. Nicht, dass das ungewöhnlich wäre – der Mann hat des Öfteren recht. Aber ich erwähne das, um neuerlich zu zeigen, dass meine Wahrnehmung zumindest zuweilen halbwegs adäquat zu sein scheint.

Die Weltgeistin hat sich wieder einmal ein kleines Scherzchen mit mir erlaubt, indem ich gestern in einem nikotinös vernebeltem Raum zu verweilen aromatisierte Gelegenheit hatte. Heute bin ich übrigens von besagter Führungskräftin, als ich in mein eigenes Traumbild zu gleiten „drohte“, mit einem digitalem Piepton aufgeschreckt worden, nicht mit Klopfen oder dgl. Das war neu! Vermutlich werde ich nie erfahren, wer da wie zugange ist, aber egal; ‚Das System ist perfekt, wir begleiten Dich ein Leben lang!‘ Werden wir ja sehen, pah…

Obwohl der Raucher nur zwei Artikel geraucht hat, die, was ich trotz meiner Viertelbildung weiß, mitnichten „Rauchwaren“ genannt werden, denn mit dieser Benennung werden meist Pelze benannt, war ich quasi high bzw. quasi-high. Ist das ’n Unterschied? Egal – er sieht sich wieder als Intellektueller, höhöhö. Deutliche Stimmungsaufhellung, im Wortsinn und viel ausgeprägter als bei anderen Gelegenheiten, wie nach einigermaßen effizientem Jogging oder dgl. Spannung und Verkrampfung, züchisch und fiesisch, haben derart nachgelassen, dass ich überhaupt erst einmal wieder gewahr wurde, angespannt bis verkrampft zu sein; halt ’n Spanner, höhöhö.

Tja, was tun, wie schon Dr. Uljanow fragte? – Da ich gerade bei Lektüre für Wendeverpenner bin, hier die Anmerkung, dass ich eben dieses ergötzliche Büchlein zu rezipieren verstohlen angehoben habe, um das wieder einmal völlig realitätsfremd zu formulieren, und da steht unter bzw. „hinter“ der „Kritik des Gothaer Programms“ folgendes antik Ausländische: „Dixi et salvavi animam meam“, und es folgt absätzlich: „[Ich habe gesprochen und meine Seele gerettet]“.

Ha! Ha!!! Das stand nicht im Lehrbuch in „Stabü“ oder Geschichte, komisch… War Marx hier nicht typisch für unsere sozialistischen Menschen? Wir bleiben dran, wir berichten! (… Mann, haben die uns beschissen… Wer „die“ sind? – Ja, eben die… da ist viel Wut, da ist viel Wut… das ist was ganz Altes, bringen Sie das in die Gruppe…)

Dieser Beitrag wurde unter Nabelbohrungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.