Monatsarchive: Dezember 2018

(… beim Swing kann man Frauen durch die Gegend schmeißen…)*

* Machos raus! Schwanz ab! © Die Ursprungsdatei des Bildes ist gemeinfrei.

Veröffentlicht unter Musik, Soundpic | Schreib einen Kommentar

Zweiter Versuch, besser als der gestrige (und neuer Titel)

Perfekt ist es noch lange nicht, allein, der Mensch ist als das übende Wesen zu sehen, vergleiche Sloterdijk. © Die Ursprungsdatei des Bildes ist gemeinfrei. Ähnlichkeiten mit lebenden Personen sind zufällig (Herr Koske, diese subtile Selbstkritik hätten wir Ihnen gar … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Musik, Soundpic | Schreib einen Kommentar

(… der alte Ost-Koske lässt das Klimpern nicht…)

Das ist nicht fertig – habe ich nach dem Hochladen festgestellt, logo! Auch das Alter hält Überraschungen bereit, oder sagte ich das schon? Aber gerade als Komposti habe ich diesen anachronistischen Perfektionszwang, bla…

Veröffentlicht unter Musik, Soundpic | Schreib einen Kommentar

‚Der is‘ jeden Abend voll und behauptet, Quartalssäufer zu sein!‘

Das wirklich Gruselige ist, dass diese Wahrnehmung oder „Wahrnehmung“ sehr wahrscheinlich ist in dem Bereich, über den man sich geeinigt hat, dass er die Realität wäre. Da bilden sich welche tatsächlich ein, ich wäre Stasi, Suffi, Knacki usw. Das ist … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bloghauspost, Nabelbohrungen | Schreib einen Kommentar

„Man sollte. – Eigentlich!“*

Man sollte, insbesondere für Betroffene des schizoformen Spektrums, Kontakt-Stuben einrichten, in denen die betreffenden Betroffenen sich zwei bis drei Mal in der Woche eine Umarmung abholen können. – Das reicht schon! Die Welt fühlt sich völlig anders an! Das habe … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Anna Lyse, Nabelbohrungen | Schreib einen Kommentar

(… im nächsten Leben werde ich kein Spießer…)

(… nein, ich nehme keine Drogen, auch nicht im Unbewussten… habe ich auch nie… thx… „Der is‘ nich‘ besoffnäää! Der is‘ nich‘ besoffnäää!“… Lieber Gott, mach mich dumm, dass ich in den Himmel kumm! – Lieber Gott, mach mich happy … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Musik, Soundpic | Schreib einen Kommentar

Anfang Nr. x+1

Übrigens in der ersten Fassung 1111 Wörter – das is‘ ’n Zeichen, *hüstel*… – Wie viele Anfänge habe ich in den letzten Jahrzehnten zelebriert? Bestimmt 50 oder so. Eine seltsame persönlichkeitsspezifische Art von Schreibblock fürwahr! Ich bin halt was Besonderes, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ich belle trist | Schreib einen Kommentar

… der Typ im rotem Mantel wummert bald wieder an die Türen…

Ich als Zynist jedoch freue mich auf den Frühling; die Frage schient* nicht völlig verfehlt, wie viel Frühlingse ich noch erleben darf. „Ach.“ (Prof. von Bülow) * „Freud Eu-heuch des Lebens/es lebe die Libi-hi-do!“ – Und alle schunkeln mit!

Veröffentlicht unter Kommicks | Schreib einen Kommentar