Was ist Dialektik?

Die Pionierorganisation „Ernst Thälmann“ und Heino haben am selben Tag Geburtstag… – Ja, ich bin ein Zynist, ist ja schon gut! Es verwächst zusammen, was zusammen gehört, oder so ähnlich.

(… ich soll in der Klinik das Rauchverbot durchsetzen, kam per Mental-Funk… das kam in den letzten Monden unzählige Male… hat was, echt… wie machen die das… nie werde ich es erfahren… Internet ohne Technik… ich muss petzen, sorry…)

Und was kommt dann? – ‚Kabarett!‘ (… wenn ich nicht aus der Spur komme, tun das auch die Rückmelder nich‘, logo…)

Ein Zamperl

Ich weiß, wo mein Platz ist; ich bin das Mädchen, das in der Disko die Taschen hält. Da habe nämlich erst ich gewartet, auf einen Mitbürger, der ausgerechnet am Sonntag zu dm musste.

Allerdings fiel mir dann auch etwas ein, das ich kaufen sollen müsste – Ohropax. Ich habe nämlich fast während der ganzen Zeit, die ich in meinen kargen Klausen verbringe, Ohropax in oder Kopfhörer auf den Ohren, weil wir alten Stasis dann einfach besser lauschen können. Jaha – auch der Humor kommt nicht zu kurz in unseren Diensteinheiten!

(… da haben Sie ein tolles Bild in die deutschen Seelen gepflanzt, Herr von Donnersmarck, echt*…)

Der Laden war gerammelt voll. Mich deuchte, dass ich gebeutelt ward von dem „Verlangen nach Menschen, die allein sein wollen, aber dazu Gesellschaft brauchen.“ (Polgar)

Schließlich erschien ein freundliches Frollein, freundlich auch zu vielfach bedürftigen alten Herrn, und es ergab sich, voll locker, Mann, ein heiteres Wortgeplänkel, da die Bürgerin Hundebesitzerin diese possierliche Schniefnase „parken“ wollte, mit der ich mich dann gleichfalls, igitt, nett austauschte, wuff.

Ach ja – vielleicht erlebe ich doch noch Enkel, obwohl ich keine Kinder habe…

* Wenn übrigens ein Häftling in Hohenschönhausen den Genossen Hauptmann mit Herr Hauptmann angesprochen hätte, wäre er gleich noch zu Ehrenrunden verdonnert worden. Der Häftling, versteht sich! Nehmse mir als Regie-Assistenten, Herr von D., denn passiert Sie so was nich’… Man muss das doch mal aussprechen dürfen, Oscar hin, Oscar her… – Hier versinke ich nun aber in den üblichen gelben Neid des Kleingeistes! Und – nein, ich mache mich nicht über Opfer lustig! Die konnten sich immer noch in ihren seelischen Innenraum zurückziehen, ich kann das nicht – da ist der Budenzauber! Und mein Zynismus ist Überlebensmittel!

Dieser Beitrag wurde unter Nabelbohrungen, Schnullifax veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.