Monatsarchive: September 2018

Politisch unkorrekt!!!

Das Bild habe ich aufgenommen in der Naupliastraße, und das ist Harlaching, Alta… *hüstel*… Herr Koske, was sind Sie wieder ein rechter Springinsfeld fürwahr! – „Rechts“ ist hier allerdings ausdrücklich nicht politisch gemeint, vielmehr ich politisch nach wie vor extreme … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bloghauspost, Stadtbild | 2 Kommentare

Ein riesengroßer Bottich voller Schlagschaum…

… die sogenannte Medienlandschaft. Ich will da gar nicht mitmachen, von Können ganz zu schweigen. Daher bleibe ich Medienkonsument. Ich habe mir „Homeland“ aus der Bibliothek geholt, zur Unterhaltung in den Pausen zwischen meinen verzweifelten Versuchen, doch noch etwas wie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Film, Philosophie | Hinterlasse einen Kommentar

Tja… Kurzum – das Übliche. Bla.

Erst bin ich früh wach, da geht es so weit. Da ich im Widerstand bin, nicke ich natürlich wieder ein. Selbst, wenn ich ’n Job hätte, hätte ich jedoch nicht verpennt. Aber darum geht es nicht! Prompt geht der Budenzauber … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Budenzauber, Nabelbohrungen | Hinterlasse einen Kommentar

Auch heute ist es K. gelungen, einigen Text zu erstellen

Hier. – Ich bin gespannt, ob ich neugierig bin, wie lange ich es dieses Mal schaffe, dran zu bleiben… News von der Hauptverwaltung Budenzauber? – Neuerlich kam per Mental-Funk ‚Er will wieder hierbleiben!‘ Offensichtlich sollte ich wieder irgendwo hin wollen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bloghauspost | Hinterlasse einen Kommentar

Paradoxes Marketing

Fast immer gelingt es mir, dem von rasenden Werbetrommel-Bataillonen erzeugtem gewittrigem Dröhnen* zu widerstehen und Bücher nicht zu lesen, Filme nicht zu sehen usw., die gerade in, angesagt usw. sind, sondern erst das Abklingen der Dröhnung abzuwarten. Das hat was! … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bücher, Philosophie | Hinterlasse einen Kommentar

Auch heute wurde durch K. ein größeres Schreibpensum absolviert

Oder so ähnlich – hier. Ein Schriftsteller hat einmal gesagt, sinngemäß, und zwar ein erfolgreicher, wie ich in diesem Kontext vielleicht hinzufügen muss, seine ersten Entwürfe wären meist Scheiße. – Diese hier von mir vorgelegten Bruchstücke sind erste Entwürfe, obwohl … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bloghauspost, Ich belle trist | Hinterlasse einen Kommentar

„Sie wollen Ihren Sohn ‚Rainer‘ nennen, Frau Zufall?“

Kleiner Scherz zum hier Essen, als neuerlicher Versuch des überall Fremden, sein Ohr am Land zu haben, *hüstel*… Jedenfalls komme ich mit dem Tablet gar nicht mehr ins Netz, mit dem Desktop-PC nur noch mühsam und sozusagen abbruchgefährdet. Ausgerechnet jetzt, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bloghauspost, Ich belle trist, Nabelbohrungen | Hinterlasse einen Kommentar

„Hohe Kunst“ ist relativ…

Das habe ich in den Isarauen fotografiert, etwa in Höhe der Brudermühlbrücke in M, Hauptversammlungsplatz der Bajuwaren. – In Big Apple hätte man zuzeiten vielleicht einen Preis für so was bekommen… Ich schaffe nichts fertigzubringen, was ich als „Kunst“ sehen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bloghauspost, Ich belle trist | Hinterlasse einen Kommentar

„Können Sie nicht fünf Minuten anders, Herr Koske?!“*

Ich laufe mitten im Winter, und es liegt Schnee, nur in langer Hose und im weißem Feinripp-Unterhemd durch den mittlerweile sozusagen stillgelegten Teil des 5. Wohnkomplexes in Hütte zwischen der ehemaligen Kaufhalle sowie ihren Nebengebäuden und der ehemaligen „Juri-Gagarin-Oberschule“ sowie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Der innere Stasi scheißt wieder an, hoho!

Über das Wetter reden kann Sinn machen, *hüstel*… *** Ich betreibe das Petzen nunmehr intensiv, hier. Diese Seite wird nach und nach mit weiteren Versuchen ergänzt, der Problematik wenigstens durch ihre genaue Beschreibung Herr werden zu wollen. Trallala!

Veröffentlicht unter Bloghauspost, Budenzauber | Hinterlasse einen Kommentar